Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Baby & Kleinkind
  4. Kinder Gesundheit
  5. Alternative Behandlung BKK-VBU
News

Heilung auf die sanfte Art

Welche Vorsorgeuntersuchungen sind in der Schwangerschaft sinnvoll? Welche Leistungen übernimmt meine Krankenkasse? Wie kann ich die Gesundheit meines Kindes schon von Anfang an unterstützen? Bei der BKK·VBU liegt Ihre Gesundheit in guten Händen, denn die Krankenkasse übernimmt nicht nur die gesetzlichen Leistungen, sondern hat ein ganzes Familienpaket geschnürt, damit Sie sich schon während der Schwangerschaft rundum betreut und aufgehoben fühlen.

Zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen, Hebammenrufbereitschaft oder der Babybonus sind nur einige Zusatzangebote. Besonderen Wert legt die BKK·VBU auf die sanfte Medizin, weil sich Naturheilverfahren verstärkt als Ergänzung der herkömmlichen Schulmedizin etabliert. Im Sinne einer individuellen Behandlung wird der Mensch als Ganzes betrachtet. Gerade auch Kinder sprechen häufig gut auf diese komplementären Methoden an, die damit das Leistungspaket der BKK·VBU für Familien optimal ergänzen.

Homöopathie

Oft werden Krankheiten dann homöopathisch behandelt, wenn sie mithilfe des Anregens der Selbstheilungskräfte gelindert oder sogar geheilt werden können. Um die körpereigenen Kräfte zu aktivieren, muss sich ein homöopathischer Arzt zunächst ein möglichst vollständiges Bild von seinem Patienten und dessen Beschwerden machen. In einem intensiven Gespräch erfragt der Mediziner nicht nur aktuelle Symptome und die Krankengeschichte, sondern auch, wie er isst, schläft und sich insgesamt fühlt. Auf dieser Basis sucht er dann genau die Heilmittel aus, die zu dem Patienten in seiner Gesamtheit passen. Nebenwirkungen sind praktisch ausgeschlossen, deshalb eignet sich die Homöopathie bestens für Kinder. Auch Hebammen setzen gern auf eine homöopathische Behandlung, zum Beispiel als Alternative zu Medikamenten.

Mehr für Sie

Homöopathische Behandlungen können bei der BKK·VBU direkt über die Chipkarte abgerechnet werden. Um eine qualitativ hochwertige Behandlung zu garantieren, arbeitet die Krankenkasse ausschließlich mit ausgebildeten Ärzten der Homöopathie zusammen. Die aktuelle Arzt- und Apothekenliste finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zentralvereins Homöopathischer Ärzte unter www.dzvhae.de.

Osteopathie

Auch die Osteopathie hat den Menschen in seiner Ganzheit im Blick. Der Osteopath spürt Blockaden im Körper auf und setzt dort mit manuellen Techniken an. Denn wenn sich der Mensch wieder uneingeschränkt bewegen kann, werden mitunter Krankheiten geheilt, die gar nicht damit in Verbindung gebracht werden – und Schmerzmittel können oft abgesetzt werden. Erfolgreich ist die Osteopathie beispielsweise bei verformten Babyköpfchen (Cranio- Sacral-Therapie). Außerdem soll sie bei Regulationsstörungen, wie anhaltendes Schreien, Schlafproblemen oder Unruhezuständen, hilfreich sein. Auch wenn das Kind motorische oder sprachliche Probleme hat, können osteopathische Behandlungen unterstützen.

Mehr für Sie

Die BKK·VBU erstattet 80 Prozent der Behandlungskosten – und das von Geburt an. Sie übernimmt im Gegensatz zu anderen Krankenkassen sechs osteopathische Behandlungen pro Kalenderjahr (maximal 60 Euro pro Sitzung).

Anthroposophie

Als dritten Baustein der Komplementärmedizin hat die BKK·VBU die Anthroposophische Medizin in ihrem Leistungspaket. Ärzte mit dieser Zusatzqualifikation behandeln nicht nur die aktuellen Symptome, sondern legen Wert auf das Erlernen gesunder Verhaltensweisen. Damit wird jeder Patient angeleitet, eigenverantwortlich und bewusst mit seiner Gesundheit umzugehen.

Die BKK·VBU übernimmt die Kosten für die Erstbehandlung und drei Folgebehandlungen sowie vier Beratungen im Quartal. Anthroposophische Kunsttherapie, Heileurythmie (Bewegungstherapie) und Rhythmische Massagen nach Dr. Ita Wegman runden das Anthroposophische Angebot ab.

Mehr für Sie

Anthroposophische Behandlungen und Therapien können direkt über die BKK·VBU Chipkarte abgerechnet werden, wenn der Arzt nach seinem Medizinstudium eine drei- jährige Zusatzausbildung gemacht hat und von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD) anerkannt ist.

Sanfte Arzneimittel

Die Kosten für Naturheilmittel dürfen Krankenkassen in der Regel nicht übernehmen. Die BKK·VBU erstattet Ihnen jedoch die vom Arzt auf Privatrezept verordneten, apothekenpflichtigen Arzneimittel der Homöopathie, Anthroposophischen Medizin und Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) bis zu 100 Euro je Kalenderjahr.

Für Schwangere hat die BKK·VBU ein besonderes Angebot

Sie bekommen die Kosten für diese Arzneimittelgruppe mit den Wirkstoffen Jodid, Eisen, Folsäure und Magnesium ohne Limit erstattet. Gleiches gilt für Mütter bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres ihres Kindes, wenn Sie Medikamente mit Jodid benötigen.

Mehr für Sie

Sollten Sie einen Bedarf an homöopathischen Arzneimitteln haben, der darüber hinaus geht, so steht Ihnen der Wahltarif BKK·VBU PRO Naturarznei zur Verfügung.

Bestellen Sie sich einfach direkt ein unverbindliches Infopaket der BKK-VBU mit allen detaillierten Informationen.