Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Für Sie entdeckt
  3. Bücher
  4. Kinderbücher
  5. Programm Lesestart
News

Stiftung Lesen – Programm Lesestart

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“
Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen in unserer Gesellschaft. Lesen ist eine Schlüsselkompetenz fürs Lernen und eine wichtige Voraussetzung, um sich beruflich und persönlich zu entwickeln, als informierter Bürger seine Rechte wahrzunehmen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Dennoch können hierzulande 7,5 Millionen Erwachsene nicht richtig lesen (LEO-Studie 2011) und jeder fünfte 15-Jährige nur auf rudimentärem Level (PISA 2001 und 2009).

Die seit November 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte und von der Stiftung Lesen durchgeführte Initiative „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ will das ändern: Eltern sollen durch sie zum Vorlesen motiviert und Kinder so frühzeitig an Bücher und Sprache herangeführt werden. So fördert „Lesestart“ die Lesekompetenz bereits von klein auf und hilft dabei, die Bildungschancen von Kindern frühzeitig zu stärken.

Die „Lesestart“-Initiative begleitet Eltern und ihre Kinder vom ersten Lebensjahr an bis zum Eintritt in die Schule. Bis 2018 werden insgesamt 4,5 Millionen Lesestart-Sets in drei Phasen in Kinderarztpraxen, Bibliotheken und Grundschulen an Eltern und Kinder überreicht. Ein Set enthält ein altersgerechtes Buch sowie umfangreiche Informationen und Tipps für Eltern rund ums Vorlesen. Der Fokus der Initiative liegt auf Kindern, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld aufwachsen oder denen wenig vorgelesen wird.

Das erste Lesestart-Set erhalten Eltern bei der U6-Vorsorgeuntersuchung bei ihrem Kinderarzt. Mehr als 90 Prozent aller Familien in Deutschland nehmen diesen Vorsorgetermin wahr. Ein weiterer Vorteil ist das Vertrauen vieler Eltern zu ihrem Kinderarzt, der bei der Übergabe des Sets auch grundsätzlich auf die Sprachentwicklung des Kindes eingeht, die durch regelmäßiges Vorlesen gefördert wird. Dank der großen Unterstützung der Kinder- und Jugendärzte haben seit Beginn der „Lesestart“-Initiative im November 2011 bundesweit rund 60 Prozent der Familien mit einjährigen Kindern eines von insgesamt 400.000 Lesestart-Sets erhalten.

Die Folge-Sets für die dann Dreijährigen werden in der zweiten Phase von „Lesestart“ ab November 2013 in den Bibliotheken überreicht. Viele der teilnehmenden Bibliotheken werden die „Lesestart“-Initiative auch mit Veranstaltungsreihen und Aktionen zum Thema Sprach- und Leseförderung begleiten. Während der dritten Phase des Programms erhält erstmals zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 jedes Schulanfängerkind ein Lesestart-Set.

Informationen über das bundesweite frühkindliche Leseförderprogramm sowie eine Übersicht über die teilnehmenden Kinder- und Jugendarztpraxen und finden Sie auf www.lesestart.de.


Passende App