Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Urlaub
  3. Reisen mit Baby
  4. Smartphone im Urlaub
News

Smartphone im Urlaub – Kosten überblicken und mal abschalten

Wenn Familien verreisen, sind meist Smartphone und Tablet im Gepäck. „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht “, der Medienratgeber für Familien, empfiehlt Eltern, mit ihrem Kind gerade im Urlaub auch mal zusammen abzuschalten.

„Damit Familien aktiv die gemeinsame Zeit nutzen, können Eltern schon vor der Reise mit ihrem Nachwuchs Pausen für das Smartphone vereinbaren und auch mal gemeinsam abschalten“, empfiehlt SCHAU HIN! – Mediencoach Kristin Langer. „Gerade in den Ferien sammeln Kinder viele neue Eindrücke. Da ist es gut, einfach mal die Sinne zu schärfen und von der Informationsflut des Alltags eine Auszeit zu nehmen. Eltern können hier mit gutem Beispiel vorangehen.“

Handystress vermeiden

Kinder und Jugendliche berichten ihren Freunden in Echtzeit von Erlebnissen im Urlaub. Daher posten sie gern ihren Status oder Schnappschüsse in soziale Netzwerke und senden sie per Messenger. Das ist verständlich, doch kann man verabreden, die Nutzung auf bestimmte Zeitfenster zu beschränken, damit genug Zeit bleibt, um Neues zu entdecken. Ist das Urlaubsziel ausreichend fotografiert und die ersten Nachrichten an die Li eben zu Hause verschickt, fällt dies umso leichter.

Ersatzgeräte mitnehmen

Wer noch ein altes Handy hat, kann auch dieses statt des teuren Smartphones mit in den Urlaub nehmen. Kinder müssen so nicht während des ganzen Urlaubs ihr teures Gerät vor Sonne, Meer oder Diebstahl schützen, da alte Modelle oft auch robuster und uninteressanter für Diebe sind. Wichtig dabei: frühzeitig checken, ob Ladegerät und SIM – Karte passen. Alternativ kann man das Mobiltelefon auch gleich zu Hause lassen und für Schnappschüsse die Digitalkamera nutzen. Muss das Smartphone unbedingt mit, dann mit wasserdichten Schutzhüllen, Cases und Bumpern schützen.

Kosten beachten

In der EU entfallen zwar ab 15. Juni 2017 meist die Roaming – Gebühren. Außerhalb der EU sind die Gebühren aber weiterhin hoch. Deshalb informieren sich Familien am besten vor der Abreise über die Tarife oder Pakete für Telefonieren und Surfen beim Mobilfunkanbieter. Wer das Smartphone im Urlaub nutzt, sollte das Daten – Roaming deaktivieren. Alternativ kann man WLAN – Spots nutzen, die häufig etwa im Hotel kostenlos angeboten werden sowie Apps nutzen, die im Offline – Modus funktionieren. Das Urlaubsziel lässt sich aber auch gut ohne Handy entdecken. So lernt man, sich eigenständig zurechtzufinden, kommt in Kontakt und erhält Tipps aus erster Hand.

Über „SCHAU HIN!“

„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht “ ist eine gemeinsame Initiative des Bundes – ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, de r beiden öffentlich – rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM. Der Medienratgeber für Familien unterstützt seit 2003 Eltern und Erziehende dabei, Kinder im Umgang mit Medien zu stärken