Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Baby & Kleinkind
  4. Babypflege
  5. Stoffwindeln oder Einweg-Windeln
News

Stoffwindel vs. Einweg-Windeln

Einweg-Windeln produzieren riesige Müllberge, denn ein Baby muss rund 5.000-mal gewickelt werden. Die Alternative heißt „Stoffwindel“, die in der Praxis jedoch aufwendiger zu handhaben ist und zudem nach jedem Gebrauch gewaschen werden muss.
1973 wurden die ersten Einweg-Windeln verkauft. Sie haben die Stoffwindeln schnell in den Haushalten abgelöst und teilweise vom Markt verdrängt. Heute sind Stoffwindeln wieder unkompliziert und über viele Hersteller beziehbar. Beide Wickelvarianten weisen eine Reihe von Vor- und Nachteilen auf, wobei die meisten Eltern wahrscheinlich den Kosten- und den Zeitfaktor in die Waagschale werfen.

Denn dass Stoffwindeln umweltverträglicher sind, lässt sich dank den neuen, Ressourcen schonenden Windel-Herstellungsverfahren für Einweg-Windeln gar nicht mehr so explizit sagen. Auf der sicheren „Umweltverträglichkeits-Seite“ ist man, wenn man Stoffwindeln verwendet, die bei einer recht niedrigen Temperatur gewaschen werden können, man eine sehr sparsame Waschmaschine und ein ökologisch verträgliches Waschmittel benutzt sowie auf den Trockner verzichtet.

Einweg-Windeln

Pro: zeitsparendes, einfaches Wickeln – schnelle, hygienische Entsorgung in der Restmülltonne – gut Saugfähigkeit – halten lange trocken

Contra: relativ kostenintensiv – Herstellung aus künstlichen Materialien – landen meist in der Müllverbrennungsanlage – machen die Babyhaut leichter wund – durch das komfortable Trockenheitsgefühl werden Kinder später „sauber“

Stoffwindeln

Pro: auf die Wickeldauer gesehen entstehen weniger Kosten – produzieren weniger Müll – angenehmes Gefühl auf der Babyhaut – für empfindliche Haut geeignet – Babys spüren die Nässe auf der Haut und werden leichter sauber – lange verwendbar

Contra: zeitaufwendigeres Wickeln – müssen nach jedem Gebrauch gewaschen werden (Wasser- und Energieverbrauch, Einsatz von Waschmitteln) – man benötigt zusätzlich ein Windelvlies, das samt den festen Inhalten in der Toilette entsorgt wird

Die Alternative: Ökowindeln

Pro: umweltfreundlichere Herstellung als bei herkömmlichen Einweg-Windeln – teilweise biologisch abbaubar – produzieren weniger Müll – keine Verwendung von Duftstoffen

Contra: hochpreisiger als herkömmliche Einweg-Windeln – teilweise nicht so saugstark


Das passende Video