Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Baby & Kleinkind
  4. Erziehung & Kita
  5. Bilingualer Erziehung
News

Schlau und weltoffen! Die Vorteile Bilingualer Erziehung

In der immer globaler denkenden Gesellschaft, ist es für gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und im Berufsleben fasst überall erforderlich, mehrere Sprachen zu beherrschen.
Viele Kinder haben wahrscheinlich schon in der Familie das Glück zweisprachig, also bilingual, aufzuwachsen. Aber auch einsprachige Familien können ihrem Kind in immer mehr bilingualen Kindertageseinrichtungen diese Möglichkeit eröffnen. Bilinguale Bildung und Erziehung bringt außerdem in vielen weiteren Punkten Vorteile:

1. Natürlicher Zweitspracherwerb

In Kindertagesstätten, die nach der Immersionsmethode vorgehen, erleben die Kinder ein „Sprachbad“. Das bedeutet, dass sie den ganzen Tag von der zweiten Sprache umgeben sind. Eine oder mehrere Pädagogen, nach Möglichkeit Muttersprachler der jeweiligen Sprache, begleiten den ganzen Tagesablauf in ihrer Sprache. So eigenen sich die Kinder diese, wie auch ihre Muttersprache, auf eine ungezwungene Weise und ohne Druck ganz nebenbei an.

2. Positive Einstellung

Wenn die Sprache ohne Druck und Zwang vermittelt wird, keine Vokabeln und Grammatikregeln auswendig gelernt werden müssen, stattdessen viel gespielt und spannende Erlebnisse in der neuen Sprache veranstaltet werden, entwickelt das Kind eine positive Haltung zur neuen Sprache. Es wird allgemein offener für andere Sprachen und entwickelt auch ein weltoffeneres Verständnis für unterschiedliche Kulturen.

3. Zeitfenster Spracherwerb

Bis ca. zum sechsten Lebensjahr entwickeln sich im Gehirn die Areale, die für Sprache hauptsächlich zuständig sind. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Sprachen, die bis dahin gelernt werden, an einem Ort „gespeichert“ werden und auch später gelernte in dieses System integriert werden. Deswegen fällt es bilingualen Menschen ihr Leben lang leichter, neue Sprachen zu lernen. Auch fällt bilinguale Kindern oft das Lesen- und Schreibenlernen leichter, da sie bereits über ein größeres Bewusstsein von Sprache verfügen.

4. Kognitive Vorteile

Außer den Sprachregionen werden auch andere Gehirnbereiche von Frühbilingualen anders vernetzt. Mit diesem „besser“ entwickelten Gehirn haben sie eine höhere geistige Flexibilität, ihr Arbeitsgedächtnis läuft schneller, sie haben eine höhere Aufmerksamkeit, sind oft kreativer und können sich einfühlsamer an ihre Gesprächspartner anpassen.

5. Kommunikation in mehreren Sprachen

Mit vielen beherrschten Sprachen ergeben sich natürlich mehr Möglichkeiten zu kommunizieren: Eltern sind dann oft überrascht, wenn sie hören, wie ihr Kindergartenkind im Urlaub auf einmal anfängt mit anderen Kindern z.B. auf Englisch zu sprechen. Hier zeigt sich, dass das Kind die neue Sprache als Mittel zur Kommunikation verinnerlicht hat und als Möglichkeit sieht, mit anderen in Kontakt zu treten, wenn die Familiensprache nicht ausreicht.