Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Familienpolitik
  4. Familienleben
  5. Familien-Thementage
News

Familien-Thementage: wie beschäftige ich meine Kinder?

Kinder, vor allem Kindergarten- und Schulkinder, sind ein ordentliches Maß an „Animationsprogramm“ gewöhnt. In der Kita gibt es ein tägliches Spielprogramm, das manchmal auf Bildung abzielt, manchmal auf Bewegung oder das einfach zum Spaß durchgeführt wird.
Der Unterricht in der Schule ist ebenso abwechslungsreich und fordernd. Wenn die lieben Kleinen zu Hause sind, sei es am Wochenende, aufgrund von Ferien oder Feiertagen, aufgrund einer leichten Erkrankung oder ähnlichen Gründen, dann können Eltern leicht die Ideen ausgehen, wie sie ihre Kinder sinnvoll – und vor allem kostengünstig – beschäftigt durch den Tag bringen.

Sinnvoll beschäftigt durch Projekttage und Themenwochen

Je nachdem, wie viele freie Tage Ihnen zur Verfügung stehen, können Sie einzelne Projekttage oder ganze Themenwochen mit den Kindern planen. Wichtig: Beziehen Sie die Kinder in die Planung mit ein. Das macht großen Spaß und die Kinder lernen ganz nebenbei, wie sie sich an ein Thema heran tasten, ein Projekt erarbeiten und einem Tag Struktur verleihen.

Die Vorbereitungsphase I

Setzen Sie sich mit ihren Kindern zusammen, legen Sie die Anzahl der Thementage fest und wählen Sie gemeinsam ein Thema oder mehrere Themen aus. Wenn Sie dies als ein schönes Event zelebrieren, zum Beispiel mit Kuchen und Kakao, dann können Sie bereits die ersten ein oder zwei Stunden sinnvoll genutzte Zeit auf Ihrem Konto verbuchen.

Die Vorbereitungsphase II

Tasten Sie sich Schritt für Schritt an das gewählte Thema heran. Gehen Sie in die Bibliothek und leihen Sie passende Bücher, Videos oder Hörspiele aus. Recherchieren Sie Ideen für Programmpunkte, Rezepte oder Bastelanleitungen im Internet und drucken Sie sie aus. Kaufen Sie gegebenenfalls notwendige Utensilien ein. Verbuchen Sie einen weiteren halben oder ganzen Tag auf Ihrem Beschäftigungskonto.

Die Vorbereitungsphase III

Basteln Sie mit den Kindern eine Zeitschiene, damit Sie selbst und die Kinder einen Überblick darüber haben, was wann gemacht wird und welche tollen Erlebnisse Sie in den nächsten Tagen erwarten. Kleben Sie dazu zum Beispiel stimmungsvolle Bilder, die die entsprechenden Programmpunkte symbolisieren, in der geplanten Reihenfolge mit Masking Tape gut sichtbar an eine Wand. Achten Sie darauf, dass das Programm abwechslungsreich ist, dass es sowohl Bewegungs- und Ausflugs-Elemente beinhaltet, als auch stillere Phasen, in denen gebastelt oder vorgelesen wird. Ein Animationspunkt am Vormittag und einer am Nachmittag sind ausreichend, damit den Kindern auch freie Zeit zum Spielen und zum Verarbeiten der neuen Eindrücke bleibt. Wenn Sie neben der Zeitschiene auch noch lustige Einladungen basteln, mit denen Sie sich gegenseitig zu den Thementagen einladen, dann können Sie sicher einen weiteren sinnvoll genutzten Tag auf Ihr Konto buchen.

Die Durchführung

Halten Sie sich bei der Durchführung an den Plan, um Ihre Kinder nicht zu enttäuschen. Programmpunkte sollten nur aus wichtigem Grund und nach gemeinsamer Absprache gestrichen werden. Falls sich das erdachte Konzept als ungünstig erweist, planen Sie alle zusammen neu. Fotografieren Sie jeden schönen und erlebnisreichen Moment.

Die Nachbereitung

Im Anschluss an Ihre Projekttage können Sie ein Fotobuch oder eine Foto-Collage basteln, die Sie und die Kinder noch lange an die wunderbare, gemeinsam erlebte Zeit erinnern und die Lust auf eine Wiederholung machen. Das dauert sicher auch noch einmal fast einen ganzen Tag und Ihre Kinder lernen, dass es Sinn macht, Projekte im Anschluss auszuwerten, zu besprechen und sich eventuelle Verbesserungen vorzumerken.

Konkrete Ideen

Lesen Sie hier konkrete Ideen für Projekte und Themen zusammengestellt.


Artikel zum Familienleben