Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Urlaub
  3. Reisen mit Baby
  4. Reisen in der kalten Jahreszeit
News

Darauf sollte man jetzt bei Reisen in der kalten Jahreszeit achten

Den kühleren Temperaturen entfliehen und reichlich Sonne tanken: Das wäre schön! Doch wie geht man mit der dynamischen Corona-Lage um, und warum ist es gerade jetzt wichtig, sich im Vorfeld des Urlaubs reisemedizinisch beraten zu lassen? Die Pandemie lässt nicht erst seit diesem Jahr regelmäßig gut geplante Veranstaltungen und Reisen ins Wasser fallen. Die Situation im Herbst und Winter ist ungewiss. Dennoch sollte man sich nicht entmutigen lassen.

Gute Planung ermöglicht notwendige Spontanität und Flexibilität beim Reisen

Wer für die kalte Jahreszeit eine Reise plant, sollte sich eine gewisse Spontanität vorbehalten und dafür rechtzeitig im Vorfeld vermeidbare Risikofaktoren minimieren. Dies gilt insbesondere in Bezug auf die eigene Gesundheit. Denn nichts ist ärgerlicher, als aufgrund von Krankheit nicht reisen zu können oder den Urlaub krank im Bett zu verbringen. „Eine individuelle Impfberatung in der Hausarztpraxis sollte vor der nächsten Reise Pflicht sein, denn unser Immunsystem war durch die Kontaktbeschränkungen lange Zeit nur wenigen Erregern ausgesetzt. Eine Grippe ist auch bei Reisenden keine Seltenheit. Standardimpfungen, wie z. B. gegen Hepatitis B, sollten daher sicherheitshalber vor dem Urlaub aufgefrischt werden“, rät Prof. Dr. Karl-Heinz Herbinger, Professor für Tropenmedizin und Reisemedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ebenfalls wichtig ist die Impfung gegen Hepatitis A. Denn nicht nur bei exotischen Fernreisen, sondern auch bei Trips in den Mittelmeerraum und Osteuropa sollten Reisende gegen die Entzündung der Leber geimpft sein. „Dies wird leicht übersehen, ist aber wichtig, denn die Übertragungswege sind nicht immer sichtbar oder vermeidbar“, ergänzt der Mediziner.

Reiseimpfungen werden von vielen Krankenkassen erstattet

Urlauber sollten den Impfpass-Check und eine reisemedizinische Beratung in der Hausarztpraxis etwa acht bis spätestens vier Wochen vor Reiseantritt einplanen. Die Kosten für Reiseschutzimpfungen werden häufig von den gesetzlichen Krankenkassen als freiwillige Leistung übernommen. Prof. Dr. Herbinger empfiehlt, bei dem Beratungstermin zudem auch Optionen zur Auffrischung der Corona-Impfung zu besprechen. Oftmals wäre die letzte Impfung schon eine Weile her, sodass der Schutz mittlerweile vermutlich abgenommen habe.

Jetzt vorab online informieren

Informationen zur Urlaubsplanung und allen wichtigen Reiseimpfungen, eine praktische Suchfunktion zu reisemedizinischen Praxen in der Nähe sowie eine nützliche Urlaubs-Checkliste bietet die Internetseite www.bereit-zu-reisen.de.

Über GSK

Wir sind ein weltweit tätiges forschendes Gesundheitsunternehmen mit dem Anspruch, Menschen dabei zu helfen, ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu führen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.de.gsk.com.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Map-Darstellung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.