Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Für Sie entdeckt
  3. Kolumnen & Blogs
  4. Liebling, ich blogge jetzt
News

Liebling, ich blogge jetzt!

Schwangerinmeinerstadt.de im Interview mit Alina Stiehm vom Blog „Liebling, ich blogge jetzt!“. In ihrem Blog berichtet Sie über Ihr Leben als Mutter auch über aktuelle Trends und mehr. Sie hat für uns Ihre Freizeit-Tipps für Köln geschrieben und mit uns über ihren Blog geredet. Hier das Interview.

Dein eigener Blog: Wie kam es dazu?

Eigentlich wollte ich seit ich denken kann einen eigenen Blog gründen. Ein zwei Mal habe ich dies auch wirklich getan. Leider hat sich nie einer auf diesen verirrt. Im August 2014 als Samuel knapp ein halbes Jahr alt war nutze ich meine Chance und bewarb mich auf eine ausgeschriebene Stelle als Bloggerin für einen Mütter Fitness Kurs in der Umgebung. Ich sollte über meine Erfolge schreiben und wie mir das Training gefiel. Ich startete also erneut den Versuch einen Blog ins Leben zu rufen. Doch dieses Mal mit Erfolg.

Woher nimmst du die Inspiration für deine Themen?

Aus meinem Alltag!

An all die Grenzen an die ich als junge Mutter stoße, bietet mir immer wieder genug Schreibmaterial. Da ich sehr persönliche Texte schreibe würde ich es mir nur mit solchen Texten irgendwann auf „Liebling, ich blogge jetzt“ zu persönlich werden, also habe ich angefangen weitere Bereiche aus meinem Alltag mit einzubeziehen. Zum Beispiel meine neusten Produkte, ein neuer Stil, den ich für mich im wunderschönen Laden um die Ecke entdeckt habe oder das neuste Must Have.

Zu guter Letzt liefern mir Kooperationen wertvollen Content. Ich stoße auf diesem Weg oft auf Firmen, Produkte und Shops, die ich vorher nicht kannte und bin begeistert. Ich freue mich meinen Lesern Neuheiten präsentieren zu dürfen, die mich selbst so begeistert haben, dass ich eine Kooperation annehme.

Ein Blog ist zeitaufwendig! Wie integrierst du dieses Projekt in deinen Alltag?

Ja das stimmt! Inzwischen ist es ein Job geworden. Ich blogge täglich und meist mehrere Stunden. Nicht zu vergessen die Arbeit im Hintergrund: E-Mails beantworten, das Theme des Blogs bearbeiten etc. Es ist wirklich viel Zeit, die ein Blog braucht. Und ja wenn ich meine Arbeit am Tag nicht schaffe muss ich Nachtschichten einlegen, aber so ist das, wenn man eine Verpflichtung eingegangen ist. Und man darf nicht vergessen, dass mich diese Arbeit wirklich glücklich macht!

Welche drei Worte charakterisieren deinen Blog am besten?

Ehrlich, liebevoll und mit der nötigen Prise Humor.

*Portrait: Photo Credits Bine Dziuba


Alinas Freizeit-Tipps für Köln