Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Baby & Kleinkind
  4. Stillen
  5. 7 Stillpositionen
News

7 Positionen zum Stillen

7 Positionen zum StillenViele Stillprobleme resultieren aus dem falschen Anlegen des Babys. Wunde Brustwarzen, Milchmangel und Blähungen beim Baby können durch eine falsche oder ungünstige Position verursacht werden. Es gibt eine ganze Reihe von Positionen, in denen man stillen kann. Suchen Sie sich die, die Ihnen am angenehmsten sind aus und wechseln Sie sie häufig. Wichtig: Sie sollten es immer bequem haben.

(1) Bergehaltung oder Wiegegriff

Dies ist die bekannteste Stillhaltung, bei der das Baby in Ihrem Arm liegt, sein Köpfchen nahe Ihrer Armbeuge. Sein unteres Ärmchen umfasst Ihre Taille. Ihr Unterarm stützt den Rücken Ihres Babys, seine Vorderseite sollte Ihnen vom Kopf bis zu den Füßen ganz zugewandt sein.

(2) Die Kopfbergehaltung

Die Kopfbergehaltung ähnelt der Bergehaltung. Hier führen Sie jedoch zusätzlich den Kopf des Babys mit der einen Hand und stützen den Rücken mit dem anderen Unterarm wie unter Punkt 1 beschrieben mit dem Unterarm. Diese Haltung eignet sich besonders für Frühgeborene.

(3) Rückengriff oder Football-Haltung

Bei dieser Stillposition liegt das Baby nicht vor Ihrem Körper, Sie führen seinen Körper und seine Beine seitlich an Ihrem Körper entlang nach hinten. Halten Sie den Kopf des Babys gut fest und stützen Sie seinen Körper gut mit Ihrem Vorderarm und/ oder einem Kissen ab. Der Unterkiefer des Babys massiert beim Saugen die Außenseite der Brust. Somit erreichen Sie andere Milchdrüsen als bei der Bergehaltung, was bei einem Milchstau helfen kann.

(4) Stillen auf dem Rücken

Während Sie auf dem Rücken liegen, liegt Ihr Baby schräg über Ihrem Bauch. Stützen Sie seinen Kopf, der über Ihrer Brust liegt, an der Stirn ab, damit es gut atmen kann.

(5) Stillen in der Seitenlage

Dies ist eine sehr bequeme Position, vor allem in der Nacht oder wenn Sie erschöpft sind. Während Sie auf der Seite liegen, ziehen Sie Ihr Baby, das ebenfalls auf der Seite liegt, zu sich heran. Ihr Baby liegt dicht an Ihrem Körper und trinkt aus der Brust, die auf dem Bett aufliegt. Eine Stütze oder Polsterung im Rücken kann Ihnen und Ihrem Baby helfen.

(6) und (7) Im Gehen oder im Stehen stillen

Unterwegs bzw. auf Reisen werden Sie möglicherweise auch einmal im Gehen oder stehend stillen müssen. Ein Tragetuch bringt hier Entlastung, die Bergehaltung oder der Rückengriff bieten sich gut an. Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern entspannt sind, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Lesen Sie auch 10 Tipps zum Stillen.


Bücher rund ums Stillen