Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Familienpolitik
  4. Familienleben
  5. Die Tauf-Feier
News

Tauf- und Namensfeier – Ideen für ein gelungenes Fest

Vielen Eltern ist es wichtig, das freudige Ereignis der Geburt entsprechend zu feiern und den kleinen Neuling in der Gemeinschaft aufzunehmen. Ob man sich dabei für das religiöse Ritual, die Taufe, oder für eine weltliche Namensfeier entscheidet, ist jeder Familie selbst überlassen.
Eine Tauffeier gehört für viele einfach zur Taufe dazu und kann zu Hause oder in einem Restaurant stattfinden. Für nicht religiöse Eltern oder für Eltern, die ihrem Kind die Entscheidung für eine bestimmte Religion selbst überlassen möchten, gibt es die Namensfeier (oder Namensweihe) als weltliche Alternative. Egal, wie die Entscheidung ausfällt, sollte die Feier einem Willkommens- und einem Fest der Freude würdig sein.

Der Taufgottesdienst

Einer Tauffeier geht ein festlicher Gottesdienst zuvor. Dieser ist in Deutschland kostenlos für die Eltern und kann bei der zuständigen Kirchgemeinde angemeldet werden. Manchmal entstehen zusätzlich Kosten, wenn man sich einen speziellen Blumenschmuck oder ähnliches wünscht. Eine Spende für die Kirche ist in jedem Fall angebracht. Während des Gottesdienstes wird der Taufspruch mit besonderen Wünschen für den Lebensweg des Kindes verlesen.

Mit Motto

Tauffeiern kann man unter ein bestimmtes Motto stellen. Eine besonders schöne Variante ist der Bezug auf den Taufspruch. Ein Teil des Psalms 23 lautet: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“ Bei einer Tauffeier mit diesem Taufspruch könnte sich das Thema „der Hirte und seine Schäfchen“ wie ein roter Faden durch den Tag ziehen und sich auf Einladungskarten sowie in der Dekoration widerspiegeln. Auch eine Namensfeier muss nicht zwangsläufig rosa oder hellblau designt werden. Eine Weisheit, die man dem Baby mit auf dem Weg geben kann, ist Wilhelm Buchs Spruch: „Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werden.“ Dazu passen Herzen in hellen Farben, die den Tisch, den Blumenschmuck, die Torte und vieles mehr zieren.

Ohne Motto

Aber auch ohne ein spezielles Motto gibt es eine große Auswahl von Symbolen, die zu einer Taufe und zu einer Namensfeier passen.

Taufe: weiße Tauben, Taufkerzen, Wasser(tropfen) und Fische (als Symbol der Christen)

Namensfeier: Babyschühchen, mit Wasser, Erde oder Blumen gefüllte Schalen, Wunschbäume, weitere Elemente aus der Natur wie die Sonne

Die Einladung
Einladungen zur Taufe oder zum Namensfest werden am besten stilvoll mit der Post verschickt. Dafür steht eine Vielzahl an Karten zur Auswahl, besonders stimmig sind aber auch individuelle Lösungen, für die es viele Anbieter gibt. Eine Einladungsliste hilft bei der Planung, damit niemand vergessen wird.

Die Dekoration
Die Dekoration sollte hell, zart und luftig sein, einige Ideen gibt es in den Abschnitten „Mit Motto“ und „Ohne Motto“. Blumen (Sträuße oder einzelne Blüten), Schwimmkerzen, Streu-Artikel, Schleifen und Bänder sind gute Begleiter.

Die Geschenke
Geschenke dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Neben Geld-Geschenken passen zur Taufe Kinderbibeln, Taufkerzen oder Ketten und Armbänder mit einem religiösen Bezug wie einem kleinen Kreuz. Schmuckstücke mit dem eingravierten Namen des Kindes, Kuscheldecken und Kuscheltiere eignen sich besonders gut als Geschenke zur Namensfeier.