Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Familienpolitik
  4. Familienleben
  5. Plötzlich Großfamilie
News

Plötzlich Großfamilie

Wussten Sie, dass in Deutschland eine Großfamilie ab drei Kindern zählt? Wenn Sie auf einen Schlag zwei Kinder bekommen haben, kann Ihnen das trotzdem schon so vorkommen. Haben Sie nun Drillinge oder schon ein größeres Geschwisterkind im Haus, sind Sie auch per Definition plötzlich Großfamilie.
Vielleicht haben Sie sich in der Schwangerschaft schon ein Netzwerk aufgebaut, wie Kleinkind-Pädagogin Susanne Mierau in unserem Artikel “Schwanger mit Mehrlingen” rät. Vielleicht aber auch nicht.

Erste Formalitäten

Einer der ersten Formalitäten, die nach der Geburt zu erledigen sind, ist der Antrag auf Elterngeld. Eltern, deren Kinder nach dem 31.12.2014 zur Welt gekommen sind, können nun kein doppeltes Kindergeld mehr beantragen. Mit der Einführung des Elterngeld Plus wurde das Gesetz geändert. Nun gibt es für den Mehraufwand einen Mehrlingszuschlag in Höhe von 300 Euro pro Bezugsmonat. Für Kinder, die nach dem 01.07.2015 geboren wurden, gibt es Wahlmöglichkeiten zwischen unterschiedlichen Modellen, die hier (www.elterngeld.net/elterngeld-mehrlingszuschlag.html) genau erläutert werden. Idealerweise hat man das in der Schwangerschaft schon gut vorbereitet, denn es ist nicht unkompliziert, und gerade in der Anfangszeit hat man meist viel zu tun.

Der Alltag

Für die alleinerziehende Jessica aus Niedersachsen, Mutter von zwei elf Monate alten Kindern, bestand am Anfang die größte Herausforderung darin, mit dem Zwillingspärchen das Haus zu verlassen. Wickeln, stillen und Anziehen: immer alles im Doppelpack.

Nicht immer ist jemand da, der einem beim zweiten Kind hilft. Auch Kurse wie Pikler und Pekip sind deshalb nicht für jeden immer zugänglich. Im “Familienzelt” in Berlin hat man sich drauf eingestellt. Dort kommen regelmäßig Zwillinge in die Kurse. Kommt ein Elternteil mit beiden Kindern, kann die Kursleiterin ein Kind betreuen. Zwillinge zahlen dort den anderthalbfachen statt den doppelten Betrag für die Kurse. Zudem gibt es einmal im Monat eine Mehrlingsgruppe, außerdem können sich dort Mehrlingseltern kostenlos beraten lassen. (http://www.familienzelt-berlin.de/home/)

Weiterführende Links:

Elterngeld
www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=202246.html

Beratung
www.bundesstiftung-mutter-und-kind.de/beratungsangebote.html

Internationale Drillings- und Mehrlingsinitiative:
www.abc-club.de