Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. News
  3. Allgemein
  4. Bayerischer Printmedienpreis
News

Schwangerinmeinerstadt.de GmbH für Bayerischen Printmedienpreis nominiert

,

Bayerischer PrintmedienpreisEin Magazin von herausragender verlegerischer Leistung

Im Rahmen der Medientage München werden am 27.Oktober 2016 bereits zum neunten Mal die Gewinner des Bayerischen Printmedienpreises auf Schloss Nymphenburg bekanntgegeben. Doch wer erhält die Nike? Neun Nominierte in drei Kategorien – Innovationspreis, Technikpreis und Unternehmerpreis – hoffen auf das begehrte Preissymbol. Mit dem Print Magazin schwangerinmeinerstadt 2016 zählt auch die schwangerinmeinerstadt.de GmbH zu den drei Nominierten der Kategorie „Unternehmerpreis“, welcher für herausragende verlegerische Leistungen verliehen wird.

Lokale Kurse, Tipps und Angebote für Schwangere und junge Familien und das in 16 deutschen Städten – das ist das Konzept von schwangerinmeinerstadt.de. Eine Idee, die so erfolgreich ist, dass die beiden Gründerinnen Sabrina Hezinger und Sandra Thumm mit ihrem Print Magazin schwangerinmeinerstadt.de, welches unter anderem auf Messen, in Arztpraxen und bei weiteren Verteilerpunkten ausliegt, einen ersten Schritt aus der Online Welt zurück zur Tradition wagten – und das mit Erfolg: In diesem Jahr ist die schwangerinmeinerstadt.de GmbH mit ihrem Print Magazin nicht nur für den Bayerischen Printmedienpreis 2016 in der Kategorie „Unternehmerpreis“ nominiert, sondern wagt mit der Eröffnung des ersten schwangerinmeinertadt.de Eventshops im Rahmen eines Charity-Events am 06.Oktober 2016 in München gleich den nächsten großen Schritt in Richtung Offline-Welt. Bei all den kleinen und großen Hürden, welche die schwangerinmeinerstadt.de GmbH dabei bis heute gemeistert hat, war es den beiden Gründerinnen von Anfang an wichtig, ihr Angebot Interessierten völlig kostenfrei zur Verfügung zu stellen und so etwas zur Gesellschaft beizutragen. Über alle Kanäle finanziert sich das Unternehmen durch Werbeeinnahmen großer Kunden der Branche – ein Konzept, das überzeugt!

Bayerischer PrintmedienpreisDer Bayerische Printmedienpreis 2016: Das Rennen um die Nike

Neben dem Bayerischen Filmpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Bayerischen Buchpreis zählt der Bayerische Printmedienpreis zu den vier Bayerischen Staatspreisen für die Medienbranche und wird seit der ersten Übergabe im Jahr 2000 alle zwei Jahre vom Verband Bayerischer Zeitungsverleger e.V., dem Verband der Zeitschriftenverlage Bayern e. V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB) bundesweit ausgeschrieben. Unterstützt wird der Preis vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Technologie und Energie als Förderer. Die Jury setzt sich aus neun anerkannten Print-Experten zusammen, welche die Bewerbungen um die bundesweit einzigartige Auszeichnung prüfen und bewerten. Die feierliche Preisverleihung findet am 27. Oktober im Rahmen der Münchner Medientage 2016 auf Schloss Nymphenburg statt. „Die zahlreichen hochkarätigen Einreichungen zeigen, dass sich die Printmedien unverändert stark, vital und innovativ zeigen. Wir sehen, dass sich die Digitalisierung auch für die klassische Printbranche mit neuen Prozessen, neuen Produkten und neuen Zielgruppen als leistungsfähiger Wachstumsmotor erweist“, so Bayerns Medienministerin Ilse Aigner. Insgesamt neun Nominierte in drei Preiskategorien, dem „Innovationspreis: für herausragende innovative Leistungen junger Unternehmen“, dem „Technikpreis: für herausragende Leistungen bei der Herstellung von Printprodukten“ und dem „Unternehmerpreis: für herausragende verlegerische Leistungen“, fiebern der Nike, dem Preissymbol des Bayerischen Printmedienpreises, entgegen. „Es ist uns nicht leicht gefallen, aus den unternehmerisch mutigen, technisch anspruchsvollen und innovativen Einreichungen die Gewinner auszumachen“, fasst Juryvorsitzender Dr. Rudolf Thiemann, Verleger und Geschäftsführer Liborius Verlagsgruppe, das Ergebnis der Jurysitzung zusammen. „Doch die unterschiedlichen Blickwinkel meiner Mit-Juroren aus Forschung und Lehre, Papierherstellung Druck, Journalismus, Start-Up Szene, Marketing und Vertrieb haben die Diskussion intensiv und spannend gemacht.

Ein weiterer Höhepunkt der Preisverleihung am 27.Oktober 2016 ist die Vergabe des Ehrenpreises. Dieser wird in diesem Jahr von der stellvertretenden Bayerischen Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Meiden, Energie und Technologie, Ilse Aigner, überreicht. Der Ehrenpreis zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich durch ihr verlegerisches und unternehmerisches Handeln besondere Verdienste erworben haben.


E-paper Ausgabe des Magazins