Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Familienpolitik
  4. Familienleben
  5. Familie, Eltern-Auszeit und Kindertag
News

Familie, Eltern-Auszeit und Kindertag

Die Familie wird als eine engere Verwandtschaftsgruppe, als eine Lebensgemeinschaft definiert, die meist aus Eltern oder Erziehungsberechtigten, Kindern und näheren Verwandten besteht. Und wie das so ist bei einer „Gruppenzugehörigkeit“ – die Mitglieder schöpfen aus einer Fülle an positiven und Kraft spendenden Vorteilen, müssen sich im Gegenzug aber auch gruppeneigenen Regeln und Einschränkungen unterwerfen.
Daraus leitet sich die große Herausforderung einer familiären Gemeinschaft ab: Jedes Familienmitglied soll sich wohl fühlen, ohne die Familie als Ganzes zu gefährden. Aber wie erfüllt man die Wünsche einzelner Individuen, sprich der Erwachsenen und der Kinder, und behält trotzdem eine harmonische Balance innerhalb der Familie aufrecht? Das Zauberwort heißt „Freiraum“.

Wenn jeder die Möglichkeit hat, sich in einem großzügigen Rahmen zu entwickeln und zu verwirklichen, sich auszuprobieren und Hobbies nach zu gehen, dann wird das „Projekt Familie“ erfolgreich sein. Wie können solche Freiräume in der Realität aussehen? Wir geben Tipps, damit Sie sich nicht im hektischen Familienalltag verlieren:

Freiraum 1 – Eltern-Auszeit

Entspannte Eltern haben entspanntere Kinder. Das ist einfach so. Eltern zu sein bedeutet, die eigenen Bedürfnisse permanent zurück zu stellen und zumindest in den ersten Jahren mit sehr wenig Schlaf auszukommen. Deshalb sind kleine Erwachsenen-Auszeiten und ganze Erwachsenentage eine wichtige Angelegenheit. Nur wie schafft man sich diese Freiräume? Hier können „Oma & Opa-Tage“ und ein guter Babysitter helfen. Aber was fängt man mit dem gewonnenen Freiraum an? Neben den einzelnen Hobbies eines jeden Elternteils hat die (sinnvoll genutzte) Zweisamkeit einen großen Stellenwert in einer gut funktionierenden Partnerschaft. Wir haben Ideen für längere und kürzere gemeinsame Auszeiten zusammengestellt.

Freiraum 2 – Familien-Auszeit

Gemeinsame Erlebnisse und schöne Erinnerungen sind nötig, um individuelle Freiräume ohne schlechtes Gewissen genießen zu können. Eine positiv erlebte Zeit mit der Familie stärkt die familiäre Bindung, die Nähe und das Sicherheitsgefühl, und sie ermöglicht Gespräche, die im Alltag manchmal untergehen. So gesehen ist also auch die Familienzeit ein Freiraum – eine Auszeit vom hektischen Kita-, Schul- und Arbeitsalltag. Ein Freiraum mit Konzentration auf die Familie. Tipps für tolle Familien-Auszeiten finden Sie hier…

Freiraum 3 – Kinderzeit

Ja, auch Kinder brauchen einmal eine Auszeit. Sei es eine Auszeit vom Alltag oder auch von ihren Eltern. Die oben erwähnten „Oma & Opa-Tage“ können einen solchen Freiraum schaffen oder der bereits zitierte Babysitter. Ein tolles Experiment ist der „Kinder-sind-die-Bestimmer-Tag“. Er erfordert beim ersten Mal viel Mut, kann aber unglaublich viel Spaß machen.