Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. München
  3. Regionale Tipps
  4. Freizeit-Tipps für München
News

Freizeit-Tipps für München

Melanie vom Blog „Isar Mami“ hat uns Ihre Freizeittipps aus Ihrer Heimatstadt zusammengestellt. Aber lesen Sie selbst:

Meine Heimat, meine Lieblingsstadt und die Stadt in der meine Kinder aufwachsen

Was ich an München liebe? Das sind so viele Dinge, zum Beispiel die Größe der Stadt. München ist zwar eine Großstadt und ein Ballungszentrum, doch kann ich problemlos in zwei bis drei Stunden vom Westen der Stadt in den Osten laufen. Es ist eine Stadt mit teils dörflichem Charme. Gerade in Vierteln wie Giesing, Sendling oder Haidhausen kennen sich die Leute. Sie grüßen sich, plauschen kurz und ziehen weiter. Das zu beobachten gibt einem ein wohliges Gefühl. Es gibt so viele Gegenden, die ich nicht kenne, und immer wieder entdecke ich verborgene Ecken, die mich verzaubern.

Parks in München

Wer sich einfach nur auf einer großen Wiese oder unter ein paar Schatten spendenden Bäumen ausruhen möchte, der findet in München eine Vielzahl an gepflegten Parks. Der Hirschgarten ist das ideale Ziel zum Picknicken. Die Kinder spielen am Wasserspielplatz oder an einem der normalen Spielplätze, während die Großen entspannt zuschauen. Der Biergarten im Hirschgarten ist immer gut besucht. Man kann wie in den meisten Biergärten die Speisen mitbringen oder vor Ort ein paar Schmankerl kaufen.
Zu Fuß kann man auch im Nymphenburger Schlosspark die Ruhe genießen. Sehr beliebt ist natürlich auch der Englische Garten, der aber im Sommer teils sehr voll werden kann. Ein Geheimtipp unter Touristen ist dann doch eher der Luitpoldpark im Norden Münchens.

Berge, Seen und Schwimmbäder

Ebenfalls ist für mich die Nähe zu den Bergen nicht wegzudenken. Innerhalb einer halben Stunde auf der Autobahn erreicht man bereits die Alpenkette. Das Alpenvorland mit all seinen Badeseen ist das Erholungsgebiet eines jeden Münchners, besonders wenn die schönen Münchner Freibäder an den Wochenenden aus allen Nähten platzen.
Vor allem Seen wie der Schliersee oder auch der Tegernsee, sind ein schöner Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen. Die Schliersbergalm am Schliersee ist auch mit dem Kinderwagen sehr gut zu erreichen. Wer nicht laufen möchte, der kann mit der Seilbahn fahren. Am Tegernsee bietet sich die Wanderung zur Siebenhüttenalm in Kreuth als perfektes Ausflugsziel für Familien mit Kindern an. Es ist ein schöner Spaziergang, den man auch weiterführen kann – das macht vor allem Sinn mit Kindern ab vier bis fünf Jahren.
Auch Wasserratten kommen voll auf ihre Kosten. Neben den großen bekannten Seen im Münchner Umland gibt es natürlich auch viele kleinere mit hohem Freizeitfaktor. So findet man beispielsweise am Bibisee bei Wolfratshausen eine Wasserrutsche, schöne Liegewiesen und einen großen Kiosk vor. Dank der großen Übersicht zu den Badeseen in der Münchner Umgebung findet jeder schnell seinen favorisierten See.

Ein jeder Münchner liebt das kühle Nass. Besonders beliebt, gerade für eingefleischte Münchner, sind die unzähligen Freibäder. Meine Favoriten sind das Dantebad, das Naturbad Maria-Einsiedel, durch das der eiskalte Isarkanal fließt, und das Schyrenbad im Herzen Münchens mit seinen großen Liegewiesen.

Shopping

Besonders in der Elternzeit hat man viel Zeit die Stadt zu erkunden. Man läuft an den kleinen Läden nicht nur vorbei, sondern tritt ein und ist oft beeindruckt, was das Innere so zu bieten hat. Derzeit ist mein Lieblings-Shopping-Viertel das Glockenbachviertel. Zwei sehr schöne Kinderläden sind beispielsweise Auryn Fair Fashion& Toys in der Reichenbachstraße und ChiKa in der Müllerstraße. Das Viertel ist etwas verwinkelt und überall verstecken sich kleine Boutiquen, Buch- und Spielwarengeschäfte sowie Läden, die bunt gemischt alles Mögliche im Angebot bereit halten.
Die Ur-Münchner mögen den Ruf der „Grantler“ haben, doch oft ist das nur die Fassade. Sobald man die Leute anspricht, erhält man freundliche Antworten und wenn man Glück hat, schnappt man auch direkt noch ein tolles bayrisches Wort mit auf.

Typische Münchner Touristenziele

Auch sonst hat München viel zu bieten. Natürlich gibt es die beliebten Touristenziele wie das Deutsche Museum mit seinen unendlich vielen Attraktionen, den bereits genannten Englischen Garten mit dem berühmten Chinesischen Turm, das Olympia-Gelände mit dem Olympiaturm, von wo aus man bei guten Wetterverhältnissen die gesamte Bergkette bewundern kann, doch das steht auch in jedem Reiseführer zu München. Viele dieser Angebote sowie auch Insider-Tipps findet man in meiner Übersicht Ausflugsziele in und um München.
Interessant wird es dann, wenn man die „Einheimischen“ nach ihren Lieblingsorten fragt, damit meine ich auch die „Zuagroasten“, also diejenigen, die aus allen Ecken Deutschlands oder aus anderen Ländern ins schöne München gezogen sind, um hier zu arbeiten und zu leben. Schnell weiß jeder genau diese schönen versteckten Oasen der Stadt zu schätzen.

Spielplätze

Auf den vielen bunten Spielplätzen wird fleißig gebuddelt, geschaukelt und gerutscht. Besonders beliebt ist der große Wasserspielplatz im Westpark, mit seiner großen Rutsche und besonders großem Spielareal. An jeder Ecke gibt es versteckte Spielplätze, doch auch die Isarufer dienen perfekt als Naturspielplatz an dem man einen ganzen Nachmittag verbringen kann.

Biergärten, Cafés und tolle Ausflugsziele für Kids

Wer richtig bayrisch essen möchte, gemeinsam mit den anderen Münchnern, der ist in den Biergärten in München und der Umgebung gut aufgehoben. Besonders der Biergarten am Chinesischen Turm oder die Kugler Alm im Münchner Outback sind sehr beliebt und eignen sich perfekt um sich nach Feierabend mit Freunden oder der Familie zu verabreden.
Natürlich ist auch in München der Himmel nicht immer weiß-blau, aber auch an Regentagen hat die Stadt für Familien mit Kindern einiges zu bieten. Entweder man verbringt einen gemütlichen Nachmittag im Café oder Restaurant oder besucht Kindermuseen und Kindertheater. Eine tolle Alternative sind auch Indoor-Spielpätze, wie zum Beispiel das Coco Loco in Grünwald– ein einziges Paradies für alle kletterfreudigen Kinder.
Ebenso empfehle ich einen Besuch im Museum Mensch und Natur, dieses ist schon für die Kleinsten besonders spannend, denn sie können überall Knöpfe drücken, was jedes Kinderherz höher schlagen lässt. Das Kinderkunsthaus ist ebenso ein beliebtes Ausflugsziel bei Münchner Mamis und Papis. Besonders die Jungen lieben das Feuerwehrmuseum im Zentrum Münchens oder das MVG Museum an der Theresienwiese. Dort kann man Busse, Züge, Trambahnen und sogar LKWs bewundern. Fast alles, was Räder hat, wird hier ausgestellt – da ist das schlechte Wetter schnell vergessen.

Generell ist München und das Münchner Umland ein wunderbares Fleckchen Erde für Familien mit kleinen und großen Kindern. Zu jeder Jahreszeit hat die Region ihren Charme und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Aktuelles und viele Ideen findet man auf meinem Blog, München mit Kindern erleben.
Viel Spaß beim Stöbern!