Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Hamburg
  3. Regionale Tipps
  4. Freizeit & Betreuung
  5. Kindercafé Ellippa
News

Kindercafé Ellippa-Kaffee, Kuchen und Kurse

Kinder ins Café mitnehmen? Das ist so eine Sache. Selten sind sie wirklich erwünscht. In den meisten Fällen stören sie sogar. Und statt entspannt Kaffee und Kuchen zu genießen, wischt man peinlich berührt Krümel auf oder rettet Gläser vorm sicheren Scherbentod. Im Kindercafé Ellippa soll das anders sein. Kinder sind hier nicht nur herzlich willkommen: Sie erwartet sogar ein umfangreiches Kursangebot. Unsere Autorin hat beides getestet – die Kurse und den Kaffee.

Ich liebe Kindercafés. Nirgendwo anders kann man mit Kindern so gelassen Kaffeetrinken gehen: Hier gibt es Spielzeug und Spielkameraden für Tom, einen entspannten Kaffee und sogar mal eine halbe Stunde Zeitschriftenlesen für mich. Herrlich!

Leider haben meine zwei Lieblings-Kindercafés („Das Kindercafé“ in der Fischers Allee und das „El Café“ im Eppendorfer Weg) in den letzten Monaten beide dicht gemacht. So ganz scheint sich das Geschäft mit uns Kaffee schlürfenden Mamis wohl nicht zu rentieren. Deshalb war ich umso gespannter auf Hamburgs neuestes Kindercafé: das „Ellippa“ im Eppendorfer Baum. Und voller Hoffnung, dass dieses uns Hamburger Mamis ein wenig länger erhalten bleibt!

Mehr als ein Café: Ballett, Musik und Babymassage

Die Chancen stehen gut. Denn Ellippa ist weit mehr als einfach nur ein Café mit Spieleecke: Für Kinder bis sechs Jahren gibt es in den drei anliegenden Räumen Kurse aus den Bereichen Bewegung, Musik und Kreativität, die flexibel buchbar sind. Über ein Online-System kann man sich einzelne Stunden reservieren oder Zehnerkaten kaufen. Wer spontan vorbeikommt, kann freie Plätze jederzeit auch vor Ort bezahlen. Eine Vertragslaufzeit oder gar ein monatliches Abo-System gibt es nicht.

Tanzen für Tom, Massage für Mina

Ich entscheide mich für eine Zehnerkarte für die Kinderkurse: 135 Euro kostet sie. Im Vergleich zu 14,90 Euro je Einzelkarte spare ich also schon einmal. Der Preis bleibt stolz – ist aber im direkten Vergleich (zum Beispiel mit den beiden Eimsbütteler Musikschulen, die ich zuvor besucht habe,) absolut normal für diese Gegend.

Mit meinem Sohn Tom besuche ich den Kurs „TeamDance“. (Meine Hoffnung, dass die Mütter draußen warten sollen, wird schnell zerschlagen: Dafür ist Tom mit seinen drei Jahren noch zu jung. Aber sobald er älter ist, kann er die Kurse auch alleine besuchen.) Ich rechne mit lauter Tanzmusik, chaotischem Herumgerenne und Geschreie der Kids sowie einem ausgepowerten Tom am Ende der Stunde. Dann geht es aber doch deutlich gesitteter zu: Übungen, die mich an meine eigenen Ballettstunden als Kind erinnern und dazu ein paar Gesangseinlagen bestimmen die Stunde. Laute Musik und tobende Kinder gibt es gar nicht. Ich wundere mich, doch Tom ist glücklich: „Das machen wir wieder“, lautet sein Urteil. Ich bin allerdings nicht sicher, ob Toms Urteil wirklich den Inhalten des Kurses galt, oder der Tatsache, dass sein bester Freund mit von der Partie war – die zwei haben auch ohne laute Musik ordentlich Lärm gemacht.

Ich teste mich weiter durch die Kurse: Als nächstes ist meine jüngere Tochter Mina dran. Im Kurs „Babymassage“ geht es eine Stunde lang nur um sie. Die sanften Massage-Berührungen, die beruhigende Stimme der Kursleiterin Bettina und dazu die Erkenntnis, dass man sich zuhause viel zu selten diese Zeit für sein Baby nimmt, ohne nebenbei „noch schnell“ irgendetwas zu erledigen, sind eine großartige Kombination. Mina macht alle Übungen glücklich strahlend mit. Und mich entspannt der Kurs fast genauso sehr, als sei ich es gewesen, die gerade eine Stunde lang massiert wurde. Zuhause buche ich mich direkt für die nächste Woche wieder ein.

Hochwertige Kurse auch für Erwachsene

Beide Kinder sind im Ellippa glücklich geworden. Jetzt bin ich an der Reihe: Zum Pilates-Rückbildungskurs kann ich Mina mitbringen. Sie tut mir den Gefallen und schläft die ganze Stunde durch. Der Trainerin kontrolliert jede Übung bei mir, sodass ich fast das Gefühl eines Personal Trainings habe. Auf dem Weg nach Hause begleitet mich das gute Gefühl, „was getan“ zu haben. Und am nächsten Morgen werde ich von einem angenehmen Muskelkater geweckt. Auch diesen Kurs werde ich definitiv erneut besuchen!

Fazit: Wir kommen wieder!

Durch das Kursangebot in den schönen (und zentralen!) Räumen ist Ellippa viel mehr als einfach nur ein neues Kindercafé. Die Getränke und Snacks wurden für uns fast zur Nebensache – und dennoch habe ich mich nach jedem Kurs über die Möglichkeit gefreut, mich hier samt Kind(ern) noch in Ruhe hinzusetzen. Das Angebot im Café ist überschaubar aber lecker und durch liebevolle Details speziell für Kinder auch bei Tom immer wieder ein Hit. (Mein persönlicher Tipp für Groß und Klein: Der frische Apfelsaft ist ein Traum!) Wir kommen definitiv wieder – schließlich gibt es noch eine Menge Kurse, die wir durchprobieren wollen!

Infos

Das Ellippa ist online hier zu finden: www.ellippa.de
Der Wochenkursplan auf einen Blick: www.ellippa.de/kursplan.html
Kinderkurse kosten 14,90 Euro, Erwachsenenkurse 17,90 Euro. Mit den Zehnerkarten wird’s deutlich günstiger.
Achtung: Vom 22. Juli bis zum 6. August macht das Ellippa Sommerpause!