Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Geburt
  4. Rund um die Geburt
  5. HypnoBirthing 2.0
News

Hypnobirthing 2.0

Jede Frau wünscht sich eine möglichst enstpannte und selbstbestimmte Geburt für sich und ihr Kind und intuitiv weiß sie auch, dass sie sich sicher und geborgen fühlen muss, damit dies möglich werden kann. Doch obwohl Jede das Potential für eine natürliche und selbstbestimmte Geburt in sich trägt, haben viele Frauen oft Angst. Ganz besonders Angst vor möglichen Schmerzen.

Geschürt werden diese Ängste oftmals noch durch viele Geschichten, die Andere erzählen oder die in den Medien und in der Literatur verbreitet werden, denn Drama verkauft sich besser. Der englische Geburtshelfer Dr. Grantly Dick-Read fand in den 1920ern Folgendes heraus:
„Der Körper von Frauen, die Schmerzen erwarten und Angst davor haben, kann sich nicht entspannen. Eine Art Teufelskreis entsteht – das Angst-Spannung-Schmerz-Syndrom. Die Anspannung hemmt den natürlichen Geburtsvorgang und verursacht so zusätzliche Schmerzen und oft sogar Komplikationen.“

Eine andere Sichtweise

HypnoBirthing bietet mit seinen Methoden einen Schlüssel, damit dieser Kreislauf gar nicht erst entsteht bzw. um ggf. aus ihm aussteigen zu können. Das HypnoBirthing Konzept zur Geburtsvorbereitung beruht auf der Philosophie, dass eine Frau gebären nicht erst lernen muss. Ihr Körper weiß wie das geht, denn in jedem weiblichen Wesen ist ein ein intuitives Körperwissen, ein seit Urzeiten vollkommen selbstständig ablaufender GebärCode angelegt. Und der ist darauf ausgerichtet, dass Geburt gut gelingt. Das ist eine große Kraft in jeder Frau.

Das Ziel von HypnoBirthing

Jede Frau kann aus dieser Kraft heraus ihr Kind so auf die Welt bringen wie es ihr entspricht und dass sie die Freude einer sicheren, ungestörten und natürlichen Geburt für sich und ihr Kind erfahren kann.
Hierfür werden ihr und ihrer Geburtsbegleitung im Kurs viel Informationen und Werkzeuge angeboten, mit denen sie zuhause experimentieren und herausfinden können, was passt und hilfreich ist.
Die Achtsamkeitsübungen sowie die Selbst-Hypnosen mit dazugehörigen inneren Bildern helfen ihr, sich mental auf das gewünschte Geburtserlebnis hin auszurichten. Die speziellen Atem- und Entspannungstechniken fördern die Verankerung von Ruhe und Wohlbefinden und ersetzen Angst und Spannung durch Vertrauen in ihre eigene Kraft. So kann sie mehr Sicherheit entwickeln und lernen, wie sie auf die Geburt Einfluss nehmen kann.
Auch ihre Begleitung bekommt Handwerkszeug, damit sie weiß, wie sie bei der Geburt der Fels in der Brandung oder wenn nötig die Firewall sein kann, die es der Frau ermöglicht, ganz bei sich und der Geburt zu bleiben.

Ein Geburtsbericht

“Dank HypnoBirthing konnte ich in der Schwangerschaft eine positive, angstfreie Einstellung zur Geburt und tiefes Vertrauen in meine eigene Kraft als Frau entwickeln. Tatsächlich vermisse ich die täglichen Entspannungsübungen und Affirmationen! Trotz besonderer Kindslage (BEL) und dreitägigem Geburtsverlauf waren wir gelassen und zuversichtlich. Unserem Sohn ging es dank meiner HypnoBirthing-Atmung bestens, und ich konnte auf Schmerzmittel verzichten, loslassen und meinem Körper folgen, der wusste, was zu tun war. Die Geburt unseres gesunden Sohnes selbstbestimmt und ohne medizinische Eingriffe erleben zu dürfen, ist immer noch ein großes Geschenk für uns. Unsere Beziehung hat durch unsere gemeinsame Geburtserfahrung mit HypnoBirthing noch mehr an Tiefe und gegenseitigem Vertrauen gewonnen – unverzichtbar, um die Herausforderungen der ersten Wochen als junge Familie zu meistern!” (S. B.-L.)

Im dem im Kösel Verlag erschienenen Buch „Mama werden mit HypnoBirthing – So bringst du dein Baby vertrauensvoll und entspannt zur Welt“ liegt nun eine überarbeitete, unserem europäischen Kulturkreis angepasste Version des Konzeptes vor – das HypnoBirthing 2.0

Für Frauen, die daran interessiert sind, das HypnoBirthing 2.0 Konzept als Kursleiterin weiter zu geben, bietet das HypnoBirthing Institut Deutschland eine auf diesem Buch basierende Ausbildung an. Mehr unter: www.hypnobirthing-institut.de/fortbildung/