Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Schwangerschaft
  4. Die 40 Schwangerschaftswochen
  5. 33. Schwangerschaftswoche
News

33. Schwangerschaftswoche

Die Ruhe vor dem Wurm. Aller Anfang ist aufregend! In den ersten Tagen zuhause mit Ihrem kleinen Liebling werden Sie kaum zum Einkaufen oder Kochen kommen. Organisieren Sie deshalb jetzt alles, was Ihnen die Zeit im Wochenbett angenehmer macht. Bereiten Sie zum Beispiel ein paar Mahlzeiten zu und frieren Sie sie ein. Ist Ihr Baby erst einmal auf der Welt, freuen Sie sich über die leckeren Vorräte.
Bereiten Sie auch den Tag der Geburt optimal vor. Ihre Tasche fürs Krankenhaus sollte fertig gepackt bereit stehen – an einem Ort, den auch ihr Partner kennt, denn er wird sie vermutlich holen. Recherchieren Sie zwei Routen zum Krankenhaus. So kennen Sie bei Stau oder Baustellen eine schnelle Alternative. Und legen Sie ausreichend Bargeld für die Taxi-Fahrt ins Krankenhaus griffbereit. Unter Wehen möchte niemand mit Ihnen einen Stopp am Geldautomaten machen – am wenigsten Sie selbst.

Ihr Baby in der 33. SSW

Ihr Baby wiegt jetzt über 1,8 kg. Die Gehirnmasse nimmt weiter zu und der Kopfumfang hat sich in dieser Woche stark vergrößert – um bis zu 1,3 cm. Die Knochen werden immer härter. Eine Ausnahme bilden die Schädelplatten: Sie bleiben sehr weich und verschiebbar. So passt der Kopf durch den Geburtskanal.

Ihr Körper in der 33. SSW

Verspüren Sie Schmerzen oder Taubheitsgefühle in den Handgelenken und Fingern? Dann leiden Sie vermutlich am Karpaltunnelsyndrom. Es tritt auf, wenn während der Schwangerschaft die Hände anschwellen und so die Nerven im Handwurzelkanal einengen. Die Beschwerden verschwinden nach der Entbindung in der Regel wieder. Vermeiden Sie bis dahin wiederkehrende, belastende Bewegungen für Ihre Gelenke, wie zum Beispiel Tastaturtippen oder Klavierspielen.

Die 34. Schwangerschaftswoche – hier weiter lesen!