Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Urlaub
  3. Reiseberichte von Schwangeren
  4. NaturHotel Miraval in Suedtirol
News

NaturHotel Miraval: Babymoon mit Wohlfühlgarantie

Naturhotel MiravalWo fühlt sich eine hochschwangere Frau am wohlsten? Ganz klar: Zuhause. Und dennoch: Eine letzte Auszeit gemeinsam als Paar wünschen sich die meisten werdenden Eltern. Wie passt das zusammen? Unsere Autorin Sabrina kennt die Lösung: Babymoon im NaturHotel Miraval in Südtirol. Hier, im Herzen der Dolomiten, hat sie sich so wohl gefühlt wie in den eigenen Vier Wänden – und war dabei so entspannt wie noch nie.

In einem anderen Bett als meinem eigenen schlafen? Ohne mein Stillkissen? Mit DEM Bauch? Ob das wohl entspannend wird? Während unserer Fahrt nach Alta Badia sah ich vor meinem geistigen Auge immer wieder die Bilder der mir bevorstehenden Nächte: Ich, werfe mich von einer auf die andere Seite, verfluche das ungewohnt-unbequeme Bett, während mein Freund Josef selig neben mir schlummert. War es wirklich eine gute Idee noch so kurz vor Geburtstermin in den Urlaub zu fahren?

Naturhotel MiravalSchlafen wie ein Baby – trotz Babybauch

Ja, das war es. In dem Moment, in dem ich unser Zimmer betrat, wusste ich: Hier fühle ich mich sehr wohl! Der Raum war nicht nur wunderschön in tollem Interiordesign genau nach meinem Geschmack ausgestattet, er roch auch wahnsinnig angenehm nach Zirbenholz. Ob es nun Einbildung war oder Biologie: Der beruhigende Duft hat mich jede Nacht hervorragend ein- und meistens sogar durchschlafen lassen.

Die Ausstattung aus Zirbenholz, der man tatsächlich eine schlafberuhigende Wirkung nachsagt, findet sich in allen Zimmern. Und wenn ich „alle Zimmer“ sage, dann meine ich genau 12. Hier liegt auch schon das nächste Wohlfühl-Geheimnis des NaturHotels Miraval: Die Gäste erwartet kein riesiger Hotelkomplex, sondern eine kleine, familiengeführte Einrichtung. Mit vielen der anderen Gäste sind wir schnell ins Gespräch gekommen. Man kennt sich untereinander, man grüßt sich und fühlt sich vertraut. Harmoniesüchtig, wie mich die Hormone zurzeit nun einmal werden lassen, war das genau das Richtige für mich.

Naturhotel Miraval WandernWandern mit Baby-Wampe

Das Miraval liegt mitten im Unesco Weltnaturerbe der Dolomiten. Das macht es zum idealen Ausgangspunkt für die schönsten Wanderwege in Alta Badia und rund um die legendären Dolomitenpässe. Die Drei Zinnen, das Wahrzeichen der Dolomiten, sind nur 45 Autominuten entfernt. Ich bin sehr wanderaffin (letztes Jahr, noch ohne Babybauch, habe ich eine Alpenüberquerung absolviert) und wollte das unbedingt ausnutzen. Wäre ich nicht im 7. Monat, wären wir den Weg zu den Drei Zinnen vermutlich sogar hochgewandert. So haben wir uns die Anfahrt im Auto gegönnt und sind „nur“ einmal rund um den Gebirgsstock gewandert: 4 Stunden, teils über Geröllfelder und sogar Schnee. Für weniger geübte Wanderer, die in der Schwangerschaft die Gegend erkunden wollen, gibt es aber auch zahlreiche kürzere Routen.

Naturhotel MiravalInsider-Wissen statt Touri-Tipps

Welche Tour für wen am besten geeignet ist, weiß niemand besser als Bernadette – die wahnsinnig sympathische Dame des Hauses. Sie leitet das Miraval gemeinsam mit ihrem Mann Rainer. Uns verriet sie zum Beispiel eine Spaziergang-Route zu ganz wunderbaren Ausflugsorten: kleine Wälder und Dörfchen, ein versteckter romantischer Weiher und eine zauberhafte Dorfkapelle. Meinem Freund hat sie für einen anderen Tag eine Klettertour empfohlen, von der er noch heute schwärmt.

https://www.schwangerinmeinerstadt.de/urlaub/reiseberichte-von-schwangeren/naturhotel-miraval.aspxMein Babybauch und ich haben derweil gemütlich im Garten gelegen und gelesen – mit der unfassbar schönen Aussicht auf die Berge. Und da ich nicht nur gern wandere, sondern auch regelmäßig sauniere, konnte ich trotz Schwangerschaft auch noch den tollen Spa-Bereich des Hotels nutzen. Hier heisst es nur viiiiiell trinken und auf den Kreislauf aufpassen. Frauen, die vor der Schwangerschaft keine Saunagängerinnen waren, raten Ärzte nämlich generell vor dem Saunieren ab.

Naturhotel MiravalEssen auf Sterne-Niveau

Bernadettes Mann Rainer kocht im Miraval selbst – und das auf ungewohnt hohem Niveau. Ohne rot zu werden kann ich behaupten: Hier habe ich das beste Essen gegessen, das mir je in einem Hotel serviert wurde. Rainer kocht jeden Abend ein Vier-Gänge-Menü. Beziehungsweise: Er kocht zwei verschiedene Vier-Gänge-Menüs. Pro Gang kann sich jeder Gast zwischen zwei Varianten entscheiden. Nach dem ersten Abend stand für uns fest: Wir nehmen den Rest der Woche nie das gleiche Menü, damit wir immer beim anderen probieren können – allein aus Angst, etwas wunderbar Leckeres zu verpassen.

Urlaub mit Familien-Flair

In der Woche, die wir im Miraval verbringen, scheint die Zeit stillzustehen. Und dennoch vergeht sie letztlich wie im Fluge. Als wir abreisen, schenkt Bernadette uns eine selbstgemachte Marmelade – und ein bisschen fühlt es sich an, als würden wir damit in ein wohl gehütetes Familiengeheimrezept eingeweiht werden. Hier, im NaturHotel Miraval, habe ich mich nicht wie ein Hotelgast gefühlt, sondern vielmehr wie ein liebevoll empfangenes Familienmitglied.

Naturhotel MiravalVielleicht sind es ein ganz klein wenig die Schwangerschaftshormone, die da aus mir sprechen. Die ändern aber nichts an der Herzlichkeit des Hauses, an der Qualität des Essens, an der Schönheit der Lage und an der Rundum-Sorglos-Entspannung, die wir eine Woche lang erleben durften. Für uns steht fest: Wir kommen wieder – dann zu dritt.

Verfügbarkeit und Preise

www.naturhotelmiraval.com/de/