Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Urlaub
  3. Reiseberichte von Schwangeren
  4. schwanger im Disneyland Paris
News

Bonjour, Micky: schwanger im Disneyland Paris

Disneyland Paris schwangerDas Disneyland ist ein Paradies für Kinder. Und für Kind gebliebene – findet unsere Autorin Silke. Alle paar Jahre zieht es die 32-Jährige in den französischen Freizeitpark. Ihr 5. Besuch hätte fast schon zur Routine werden können. Wäre da nicht der kugelrunde Babybauch gewesen …
Ich LIEBE das Disneyland. Es erinnert mich an die Zeit, in der ich jedes Jahr am Nikolaustag eine Kinokarte für den neuen Disney-Film im Schuh fand. An meine Schwärmerei für Aladdin und Arielles Prinz Eric. Und an zahlreiche Stunden, in denen ich die Geschichten der Disney-Prinzessinnen mit meinen Barbie-Puppen nachgespielt habe.

Meine Mutter, meine Schwester, sogar mein Vater: Jedes meiner Familienmitglieder musste schon als Begleitung für eine Reise ins Disneyland Resort Paris herhalten. Zu meinem 30. Geburtstag ergab sich schließlich auch mein Mann seinem Schicksal: Er schenkte mir einen Gutschein für ein Wochenende bei Micky, Donald & Co.

Fliegen im 7. Monat. Ein Problem?

In (heimlicher) Rücksprache mit meiner Frauenärztin hatte mein Mann geklärt: Ich darf fliegen. Also kugelte ich 2 Wochen später mit Riesen-Babybauch und voller Vorfreude Richtung Abflughalle. Entgegen der Sorge meiner Mutter wurde ich nicht des Flugzeuges verwiesen (sie hatte Geschichten gehört von Fluglinien, die sich weigerten, Schwangere zu befördern – das ist aber wenn dann erst ab der 35. SSW der Fall). Im Gegenteil: Man kümmerte sich rührend um mich, bot mir ungefragt einen längeren Anschnallgurt und ein zusätzliches Kissen an.

Disneyland Paris schwangerIch kenn mich aus – oh, doch nicht …

Kaum im Hotelzimmer angekommen, zerrte ich meinen Mann Richtung Shuttlebus in den Freizeitpark. Ich konnte die Genugtuung kaum erwarten: Nach all den Witzen und Sprüchen, die ich mir über meinen (zugegeben miserablen) Orientierungssinn schon hatte anhören müssen, würden wir nun endlich eine kleine, bunte Welt betreten, in der definitiv ICH den besseren Überblick hatte. Schließlich betrug mein Vorsprung ganze 4 Aufenthalte – und den ein oder anderen Schleichweg hatte ich mir tatsächlich gemerkt.

Nur nutzte dieses Wissen mir rein gar nichts! Denn jede einzelne meiner Lieblings-Attraktionen begrüßte mich mit demselben niederschmetternden Hinweisschild: eine dicke, runde Frau – durchgestrichen mit einem eindeutigen roten Verbots-Kreuz. Im Geisterhaus mit dem verhexten Fahrstuhl fahren? Besser nicht, wenn man ein Kind erwartet. Die Indiana-Jones-Achterbahn-Tour wagen? Für Schwangere verboten. Im Space Mountain durchs Weltall jagen? Auf gar keinen Fall.

Entspanntes Ersatzprogramm

Ich war schockiert. Und mein Mann war schockiert, dass ich schockiert war. „Das war dir doch klar, oder?“, fragte er ungläubig. „Sicher“, log ich. Und zückte (wie ein blutjunger Disneyland-Anfänger) den Park-Plan. Wild entschlossen, neue Attraktionen zu entdecken, die mich Dickbauch nicht von vorneherein ausgrenzten. Und dabei mindestens genauso spektakulär waren wie der Weltraumflug.

Einen Tag lang besuchten wir alle Shows, die die Disney Studios (direkt neben dem Disneyland) zu bieten haben. Denn im Publikum sitzen und applaudieren kann man selbst als Hochschwangere ausgezeichnet. Mein Favorit war die „Animagique“-Show mit Mickey und Donald im Schwarzlicht-Effekt. Nach rund 14 Jahren wurde sie laut Website dieses Jahr im Februar zum letzten Mal aufgeführt. Doch bereits im Juli 2016 wird sie durch eine neue Show abgelöst. Mit der „Cinemagique-Show“ fanden wir etwas, für das sich sogar mein Mann – ein absoluter Film-Fan – ernsthaft interessieren und begeistern konnte. Und auch wenn ich sie schon bei meinen letzten beiden Besuchen gesehen hatte: Die Stunt-Show „Moteurs … Action!“ war selbst beim 3. Mal noch überraschend und fesselnd.

Schiffchen fahren und Labyrinth entdecken

Natürlich dürfen schwangere Besucherinnen mehr als nur im Publikum sitzen. Welche Attraktionen bedenkenfrei genutzt werden können, listet das Disneyland Paris online auf einer Extra-Seite für werdende Mütter. Im Park selbst variieren die Warnhinweise übrigens zwischen einem klaren Verbot für Schwangere und einer reinen Empfehlung des Parks, die Fahrgeschäfte besser zu meiden. Ich habe damals – in der 1. Schwangerschaft – auch auf diese Attraktionen verzichtet, und hatte dennoch 2 volle Tage lang genug zu tun. (Jetzt, in der 2. Schwangerschaft, würde ich mich vermutlich auch auf eigene Gefahr in das ein oder andere kleinere Fahrgeschäft wagen.) Meine Empfehlungen für das ultimative und wirklich absolut schwangerenfreundliche „Ich bin wieder Kind“-Feeling: die „It’s a small world“-Bootsfahrt und das Alice-im-Wunderland-Labyrinth.

Fazit

Ein Freizeitpark voll spektakulärer Achterbahnen und nervenaufreibender Attraktionen verliert ganz schön an Speed, wenn man all diese Dinge nicht nutzen darf. Aber auch an Stress! Ich habe diese beiden Tage so entspannt und ruhig wie kaum einen anderen Wochenend-Trip in Erinnerung. Und das ist für Schwangere schließlich genau das richtige Programm.

7 Kommentare

Katrin schrieb am 1. Juli 2016, 8:23 Uhr:
Und dein Kleines im Bauch hat sich sicher kräftig mitgefreut mit dir und konnte so auch seinen ersten Disneyland Urlaub erleben :-))

Horst Pflegshörl schrieb am 1. Juli 2016, 19:56 Uhr:
hat sich super gelesen ! Schwanger und Urlaub ? Kein Problem - einfach auf das Bauchgefühl hören !)

Sonja schrieb am 13. Juli 2016, 11:49 Uhr:
Das hört sich doch klasse an, obwohl ich am Anfang etwas skeptisch war.)

Gundi schrieb am 15. Juli 2016, 16:57 Uhr:
Wir hatten uns auch überlegt, ob wir uns die Disney-Land-Reise schwanger antun wollen oder ob wir das um ein Jahr verschieben. Hat sicher beides Vorteile. Genau vor den beiden Punkten hatte ich Angst: Fliegen als Schwangere und Nichtmitfahrendürfen auf den Fahrgeschäften. Jetzt bin ich gespannt wie das mit einem kleinen Kind wird, aber dann kann zumindest immer einer fahren und einer passt auf. Danke für den Erfahrungsbericht!)

Tobias M. schrieb am 20. Juli 2016, 11:10 Uhr:
Wir waren in Disneyland und meine Frau kam, obwohl wir vorher skeptisch waren, dort sehr gut zurecht! Die meisten Attraktionen hat sie auf die Sachen aufgepasst mit meiner Tochter zusammen und ich bin mit dern Kids gefahren! Es hat alles wunderbar dort geklappt und es gab keine Einschränkungen großartig für schnwangere.

Liebe Grüße Tobias M.)

Sybille schrieb am 20. Juli 2016, 18:41 Uhr:
War bestimmt ein tolles Erlebnis. Da würde ich auch gerne mal hin.)

Carina schrieb am 20. Juli 2016, 21:56 Uhr:
Super schön geschrieben, hat wirklich spaß gemacht das zu lesen:)
Alles Gute für euch)


Wo haben Sie schwanger Urlaub gemacht?

Geben Sie anderen Schwangeren gerne Tipps und teilen Sie Ihre Erfahrungen.

Ihr Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht öffentlich angezeigt)
* Diese Felder sind Pflichtfelder.