Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Baby & Kleinkind
  4. Sicherheit unterwegs
  5. Sichtbarkeit im Dunkeln
News

Achtung Autofahrer: Kinder im Dunkeln unterwegs

Die meisten Verkehrsunfälle mit Kindern zwischen sechs und 14 Jahren, geschehen auf dem Schulweg – so die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Insbesondere im Herbst und Winter sind die noch unerfahrenen Verkehrsteilnehmer gefährdet, denn in dieser Zeit ist es morgens noch bis 8.00 Uhr dunkel und Kinder sind viel schlechter auf der Straße zu erkennen.
Im vergangenen Jahr kam es zu mehr als 30.000 Unfällen, die auf Straßenglätte durch Regen oder Schnee sowie auf Sichtbehinderung zurück zu führen waren.

Helle, reflektierende Kleidung oder Sicherheitswesten helfen

Dunkelheit und Wetterbedingungen im Herbst und Winter bergen für Kinder auf dem Schulweg ein hohes Gefahrenpotential. Um die Sichtbarkeit der Kinder zu erhöhen, sollten die Kinder helle, gerne auch reflektierende Kleidung oder zum Beispiel Sicherheitswesten tragen.

Nach Angaben der Deutschen Verkehrswacht wird ein hell gekleideter Fußgänger bei Dunkelheit 20 Meter früher gesehen, als ein dunkel gekleideter. Einen Verkehrsteilnehmer mit retroreflektierender Kleidung können andere Menschen dahingegen schon auf eine Entfernung von 130 bis 160 Metern sehen.

Auch die Qualität des Schulranzens spielt eine Rolle

Die Norm DIN 58124 garantiert einen hohen Anteil an fluoreszierendem Material am Front- und Seitenbereich des Rucksacks. Dies erhöht die Sichtbarkeit des Kindes erheblich. Nicht alle Schulranzen erfüllen diese Norm. Achten Sie beim Kauf darauf. Bei der Norm DIN 58124 ist das reflektierende Material gleich eingenäht und muss nicht zusätzlich angebracht werden. Auch gibt es mittlerweile Ranzen die LED Leuchten enthalten.

Machen Sie Ihren Kindern die Situation bewusst

Sehr wichtig ist es auch, die Kinder auf die verstärkten Gefahren hinzuweisen und ihnen zu zu zeigen, dass Verkehrsteilnehmer im Dunkeln schwer zu sehen sind. An Hand eines Beispiels und eigener Wahrnehmung, wird den Kindern die Situation wesentlich bewusster.

Eine passende Webseite bietet die Verkehrswacht: www.sicher-mit-lenni.de. Hier kann man für Kitas oder Schulen kostenfreies Übungsmaterial bestellen und die Kinder können ihr Wissen rund um den Straßenverkehr testen.


Mehr zur Sicherheit unterwegs