Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Kinderwunsch
  4. Kinderwunsch Gesundheit
  5. Folsäure
News

Folsäure ab Kinderwunsch

folsaeure.jpgFolsäure wird schon ab Kinderwunsch empfohlen. Vor über 20 Jahren hat man erkannt, dass sich durch die Einnahme von Folsäure – und zwar mindestens 4 Wochen vor Eintritt einer Schwangerschaft – das Risiko für Fehlbildungen (offener Rücken, Herzfehlbildung sowie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten) sehr deutlich senken lässt.

Leider beginnen noch immer zu wenige Frauen vor der Schwangerschaft mit der Einnahme eines Folsäureproduktes, obwohl diese mittlerweile in der Regel geplant wird. Verdienst, Beruf etc. werden beim Kinderwunsch mehr und mehr berücksichtigt.

Folsäure bei Kinderwunsch

Folsäure spielt bei allen Zellneubildungs- bzw. Zellteilungsprozessen im menschlichen Körper eine wichtige Rolle. Da dieser Prozess beim Embryo bereits in den ersten Wochen passiert, sollte Folsäure bereits mindestens 4 Wochen vor einer möglichen Schwangerschaft eingenommen werden. Wenn man 4–6 Wochen nach der Befruchtung realisiert, dass man schwanger ist, ist der Prozess der Zellneubildung bereits im Gange.

Natürlich weiß man nicht genau, wann eine Schwangerschaft eintreten wird. Die Einnahme von Folsäure über einen längeren Zeitraum schadet jedoch nicht. Starten Sie also mit der Einnahme, sobald Sie konkret an die Erfüllung Ihres Kinderwunsches gehen. Bitte lassen Sie sich dazu von Ihrem Frauenarzt beraten. Finden Sie hier auch eine Übersicht aller Schwangerschaftswochen.

Folsäure in der Schwangerschaft

Es wird empfohlen, Folsäure mit einer Dosierung von 400 µg täglich ab Kinderwunsch und während der gesamten Schwangerschaft einzunehmen.

Folsäure in der Stillzeit

Auch in der Stillzeit sollten Sie zusätzlich Folsäure zu sich nehmen und den täglichen Bedarf zu decken. Den hohen Bedarf kann man leider nicht ausschließlich über die Ernährung aufnehmen, daher sollten Sie auch in der Stillzeit bei 400 µg täglich Einnahme bleiben. Wichtig ist: Konsultieren Sie Ihren Arzt und lassen Sie sich zur Einnahme von Folsäure beraten. Hier gibt es unterschiedliche Folsäure-Präparate (mit und ohne Jod und anderen Zusätzen).

Folsäure über die Ernährung

Leider ist es fast unmöglich, den ganzen Folsäure-Bedarf durch die Ernährung zu decken, denn die Folsäure ist ein extrem hitze- und lichtempfindliches Vitamin. Die Ernährung kann jedoch danach ausgerichtet werden, einen Teilbedarf zu decken.

Hier finden Sie eine Liste mit Lebensmitteln mit Folsäure:

  • Nüsse
  • Vollkornprodukte
  • Weizenkeime
  • Hülsenfrüchte
  • Grünes Gemüse: Feldsalat, Spinat, Porree, Brokkoli, Grünkohl
  • Zitrusfrüchte

Wichtig ist, dass das Gemüse schonend gegart wird, um die Vitamine zu erhalten.


Passende Artikel


Interessante Artikel