Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Schwangerschaft
  4. Übersicht der Schwangerschaft
  5. High Heels in der Schwangerschaft
News

High Heels und Schwangerschaft – geht das zusammen?

Eine Schwangerschaft stell so einiges auf den Kopf: Seltsame Gelüste, Emotionsausbrüche, ein sich verändernder Körper und freudige Anspannung vermischen sich zu einem Schwangerschaftscocktail, der es in sich hat. Gerade in Sachen Schuhe scheiden sich die Geister. Die Frage lautet also Schwangerschaft und High Heels – geht das zusammen?

Pro- und Kontra High Heels in der Schwangerschaft

Die schicken hochhackigen Pumps verlängern die Beine optisch und sorgen für einen sexy Schritt. So sind beispielsweise schicke Prada Schuhe und Co. der Traum fast jeder Frau. Doch Trägerinnen von Pumps wissen auch um die Tücken und Gefahren der schicken Schuhware.
Gegen das Tragen von Pumps spricht, dass Schwangere oft Probleme mit ihren Gelenken, Knochen und Bändern haben. Schuld daran ist die Hormonumstellung, insbesondere das Hormon Östrogen lockert die Bänder in Beinen, Füßen und Rücken. Frauen tragen in der Schwangerschaft nicht nur das Gewicht ihres Kindes, sondern nehmen durchschnittlich auch noch zwischen 8–15 kg zu und müssen dieses Gewicht mit ihrem Rücken ausgleichen.
Pumps bieten wenig Halt und führen manchmal schon ohne Schwangerschaft zu Rückenproblemen. Die gelockerten Bänder und das zusätzliche Gewicht können dieses Problem verstärken, sodass das Tragen von High Heels zu massiven Rücken- und Fußschmerzen führen kann. Nicht selten führen die gelockerten Bänder in den Füßen außerdem dazu, dass Frauen umknicken und stolpern oder fallen. Gerade in der Schwangerschaft ist das nicht ungefährlich, da Schwangere Gefahr laufen, auf den Bauch zu stürzen.
Auch lagern Frauen in der Schwangerschaft vermehrt Wasser ein, das Resultat sind geschwollene Füße und Beine. Das Tragen von High Heels begünstigt dies und führt dazu, dass der Druck auf die Füße steigt. Auch Krampfadern kommen in der Schwangerschaft häufiger vor, wenn die Frau hochhackige Schuhe trägt.
Für das Tragen von High Heels spricht, dass sich Schwangere mit den Schuhen sexy und attraktiv fühlen. Im beruflichen Umfeld oder bei Feiern gehören für viele Frauen Pumps zum Outfit einfach dazu und fördern ein positives Körpergefühl, auf das Schwangere nicht verzichten müssen. Jede Frau sollte also auch während der Schwangerschaft frei sein und das anziehen, was sie will.

Fazit

Per se spricht nichts gegen das Tragen von High Heels in der Schwangerschaft. Schwangere werden allerdings schnell merken, dass Rückenschmerzen und Wassereinlagerungen die Freude an den hochhackigen Schuhen deutlich schmälern. Gleichwohl ist es wichtig, dass Schwangere sich wohlfühlen und glücklich sind, wozu Pumps oftmals beitragen können. Ärzte empfehlen daher, High Heels nur zu besonderen Anlässen zu tragen, für den Notfall Wechselschuhe bereit zu halten und im Alltag auf flache Schuhe umzusteigen.

Wir Cookies und Google Analytics, um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.