Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Schwangerschaft
  4. Vorbereitung auf die Geburt
  5. Kinderzimmer einrichten
News

Kinderzimmer einrichten – Was sollten Eltern schon vor der Geburt erledigen?

Bevor der Nachwuchs auf die Welt kommt, gibt es für werdende Eltern einiges zu organisieren. Ein Name muss für den Neuankömmling gefunden werden, die Beantragung von Elterngeld steht an und die Räumlichkeiten bedürfen einer neuen Gestaltung. Insbesondere die Einrichtung des Kinderzimmers steht bei den meisten im Fokus. Einige Dinge rund um das Kinderzimmer sollten bereits vor der Geburt erledigt werden, sodass sich der Säugling gleich wohl und geborgen fühlt.

Kinderzimmer: Welcher Raum ist geeignet?

Sobald Nachwuchs erwartet wird, beginnt für viele werdende Eltern ein neuer Abschnitt in ihrem Leben. Bereits vor der Geburt gibt es viele Dinge zu organisieren. Meist sind es zuerst die Wohnbedingungen, die überdacht werden. Wer auf kleinstem Raum lebt, wird sich vielleicht noch vor der Geburt nach einer größeren Bleibe umsehen. Und es folgt die Frage, welcher Raum künftig als Kinderzimmer dient? Denn Kinder brauchen Platz zum Spielen und einen Rückzugsort. Dieser Raum muss bestimmten Ansprüchen gerecht werden. Er darf nicht zu klein sein, damit ein Schrank, ein Wickeltisch, das Kinderbett und Spielsachen darin Platz finden.

Erholsamer für den Kinderschlaf ist es, wenn das Kinderzimmer nicht zu einer Straßenseite ausgerichtet ist. Ist dieser Faktor nicht zu vermeiden, dann können ein hochfloriger Teppich und Gardinen aus Velours helfen, den Schall abzufangen. In das Kinderzimmer sollte zudem nicht ganztägig direkte Sonne einstrahlen und auch ein Fenster auf Straßenhöhe ist zu vermeiden. Im privaten Bereich der Kinder ist daher eine Sichtschutzfolie an Fenstern angebracht, um sie vor Sonne und auch fremden Blicken zu schützen.

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Tapete, Farbe und Co.

Ein gutes Zeitmanagement vor der Geburt ist wichtig, um die wesentlichen Elemente im Kinderzimmer zu erledigen. Dazu gehört definitiv die Wandgestaltung. Bei der Wahl der Farbe für das Kinderzimmer darf es ruhig bunt, witzig und etwas frech sein. Kunstvolle Kindertapeten oder Wandsticker verleihen dem Raum das gewisse Etwas. Wer es gedeckter mag, der greift zu Pastellfarben – die sind momentan der absolute Einrichtungstrend. Rosa, mintgrün und zartes Apricot laden zu einer modernen Wohlfühlatmosphäre ein. Sanfte Erdtöne wiederum verleihen dem Kinderzimmer Tiefe und Ruhe, dabei kann man immer wieder mit diversen Stilelementen die gedeckten Farben aufbrechen.

Möbel für das Kinderzimmer: vom Wickeltisch bis zum Kinderbett

Nach der Wandgestaltung des Kinderzimmers folgt für viele die schönste Aufgabe: die Suche nach der passenden Einrichtung. Bestimmtes Mobiliar darf im Kinderzimmer nicht fehlen. Anfangs werden folgende Möbelstücke benötigt:

  • Kinderbett, eventuell Kinderwiege oder Stubenwagen
  • Kleiderschrank
  • Wickelkommode
  • Bequemer Sessel (wichtig für die Stillmahlzeiten des Kindes)
  • weicher Teppich
  • Lampe mit warmem Licht
  • Vorhänge oder Jalousien

Wichtig beim Kauf der Einrichtungsgegenstände ist, dass sie langlebig sind und eine gute Qualität aufweisen. Denn die Sicherheit und der Komfort für das neugeborene Kind stehen an erster Stelle. Manche Einrichtungsgegenstände wie das Kinderbett gibt es in einer Mitwachs-Variante zu kaufen. Auch die Wickelkommode kann bei einigen Modellen in eine normale Kommode umgewandelt werden. Eine gute Recherche und ggflls. eine Fachberatung im Vorfeld hilfen bei der richtigen Wahl.

Diese Hilfsmittel dürfen im Kinderzimmer nicht fehlen

Um das Kinderzimmer zu einem Wohlfühlort für Kind und Eltern werden zu lassen, benötigt es neben der Erstausstattung noch liebevolle Accessoires, weiche Kissen und Decken sowie private Gegenstände wie Fotos. Für viele werdende Eltern ist die Anschaffung eines Babyphones zudem eine große Erleichterung, um mal in Ruhe Zweisamkeit zu genießen.

Der Wickeltisch sollte einen Platz neben dem Kinderbett erhalten, sodass das Wickeln in der Nacht zügig erledigt werden kann. Griffbereit muss das Wickelzubehör sein und neben dem gemütlichen Sessel ist das Stillkissen ein wichtiger Begleiter für die mehrmaligen, täglichen Mahlzeiten. Wenn diese Punkte erfüllt sind, dann wird das Kinderzimmer dem Nachwuchs sicher Freude bereiten.

Wir Cookies und Google Analytics, um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.