Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Schwangerschaft
  4. Übersicht der Schwangerschaft
  5. Das Ausbleiben der Regel
News

Das Ausbleiben der Regel

Wer schwanger werden möchte, der wartet sehnlichst darauf, dass die monatliche Regelblutung ausbleibt. Ist das dann der Fall, gilt die Schwangerschaft als nahezu bewiesen. So einfach ist es jedoch nicht.

Ursachen für das Ausbleiben der Regel

Wenn ein Kinderwunsch besteht, dann kann das Ausbleiben der Regel ein Ausdruck von erhöhtem emotionalen Stress sein. Dann sind Frauen sehr darauf fokussiert durch das Ausbleiben der Periode die Bestätigung einer Schwangerschaft zu erhalten, dass dies wirklich eintritt. Wichtig ist auch zu beachten, dass das Absetzen der Pille vorübergehend den Hormonspiegel durcheinanderbringt und so zu einem unregelmäßigen Zyklus führen kann. Auch das regelmäßige oder vorübergehende Einnehmen von Medikamenten kann zu einem Ausbleiben der Periode führen. Bestätigt ein negativer Schwangerschaftstest das Nichtvorhandensein einer Schwangerschaft, dann sollten die betroffenen Frauen abklären lassen, ob eine ernsthafte Erkrankung wie Gehirnerkrankungen, Tumore oder Eierstock-Erkrankungen die Ursache der ausbleibenden Periode sein könnte.

Schwanger trotz Blutung?

Es kursieren immer wieder Geschichten um Frauen, die ihre Schwangerschaft nicht bemerkten, weil sie während all der Monate ihre Regelblutung hatten. Aus medizinischer Sicht ist das nicht möglich, da der Körper mit einer beginnenden Schwangerschaft die Gebärmutterschleimhaut nicht mehr abstoßen muss, was die Aufgabe der Regelblutung ist. Eine Schwangerschaft und die monatliche Periode schließen sich also faktisch gegenseitig aus. Trotzdem kann es während einer Schwangerschaft zu Blutungen kommen. Dann handelt es sich beispielsweise um eine hormonell bedingte Blutung oder eine sogenannte Abbruchblutung, wenn eine Frau trotz der Einnahme der Pille schwanger geworden ist.

Blutung als Anzeichen für Schwangerschaft

Es kann auch der Fall sein, dass eine Blutung eine Schwangerschaft anzeigen kann. Dann handelt es sich nicht um die monatliche Regelblutung, sondern um eine Nidationsblutung, eine sogenannte Einnistungsblutung. Dann kommt es etwa 5 bis 10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung und der Einnistung in die Gebärmutter zu einer Schmierblutung. Im Gegensatz zur Regelblutung ist das Blut hier hell bis rosa und die Einnistungsblutung kann unabhängig vom eigentlichen Zyklus der Betroffenen eintreten. Ist man sich unsicher um welche Art von Blutung es sich handelt, kann ein Schwangerschaftstest einen ersten Anhaltspunkt bieten.


Weitere Anzeichen einer Schwangerschaft