Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Informationen
  3. Schwangerschaft
  4. Vorbereitung auf die Geburt
  5. Multitalent Stammzelle
News

DER SCHATZ AUS DER NABELSCHNUR

Immer mehr Eltern entscheiden sich dazu, die Stammzellen aus der Nabelschnur für ihr Baby aufzubewahren. Bei Vita 34 – Deutschlands größter Stammzellbank mit fast 20 Jahren Erfahrung – lagern derzeit über 145.000 Stammzell-Depots.
Vita 34 ist der Spezialist für die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut. Im deutschsprachigen Raum ist das 1997 gegründete Unternehmen der größte und erfahrenste Anbieter.

Gegenwärtig wird das Nabelschnurblut und -gewebe von über 145.000 Kindern aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern gelagert. Mit bereits 30 Anwendungen konnte Vita 34 die hohe Qualität der eingelagerten Stammzellpräparate bestätigen.

Was sind Stammzellen aus der Nabelschnur?
Die Nabelschnur enthält Stammzellen, die sehr jung sind und noch keine altersbedingten Schädigungen oder Veränderungen aufweisen. Nabelschnur-Stammzellen können sich in eine Reihe verschiedener Zelltypen (z.B. Blutzellen, Blutgefäßzellen oder Muskelzellen) entwickeln. Durch den Schutz im Mutterleib ist die Nabelschnur des Kindes nahezu frei von Viren.

Stammzellen sind die Bausteine und das Erste-Hilfe Set des menschlichen Körpers:
Sie teilen und vermehren sich. An allen ständigen Erneuerungs- und Reparaturprozessen sind sie beteiligt. Stammzellen helfen uns, indem sie verbrauchtes oder verletztes Gewebe wieder erneuern. Sie sind bei jedem Menschen ein Leben lang ständig im Einsatz und altern auch mit uns. Durch Erkrankungen und Umwelteinflüsse können sie jedoch Schaden nehmen und verlieren somit an Vitalität.

Während die Regeneration von Blut oder Haut durch Stammzellen bis ins hohe Alter meist gut funktioniert, ist das Erneuerungspotenzial in menschlichen Organen, wie etwa im Herz, Gehirn und Auge, stark eingeschränkt. Viele Stammzellmediziner arbeiten daran, für Krankheiten in diesem Umfeld neuartige Therapien zu entwickeln.

Im Nabelschnurblut sind eine erhebliche Anzahl sehr junger Stammzellen enthalten, die noch nicht auf ein bestimmtes Gewebe festgelegt sind und in unterschiedliche Zelltypen des Körpers differenzieren können. Diese Stammzellen haben eine besonders hohe Teilungsfähigkeit und sind unbelastet von Umwelteinflüssen.

Die Einlagerung von Nabelschnurblut-Stammzellen ist ein aufwändiges medizinisches Verfahren – Mit dem richtigen Partner ist es für Sie kinderleicht. Weitere Informationen unter www.vita34.de


Verfasser/in: Gegenwärtig werden bei Vita 34 rund 145.000 Stammzelldepots aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe von Kindern aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern gelagert.


Weiterführender Artikel