Menü ◀ zurück
  1. schwangerinmeinerstadt.de
  2. Urlaub
  3. Reiseberichte von Eltern
  4. Cluburlaub mit den Grosseltern
News

Oma und Opa kommen mit: 3-Generationen-Urlaub

Meine Eltern, mein Mann, unser Sohn und ich – alle zusammen, eine Woche lang im Cluburlaub. Kann das gutgehen? Diese Frage stellte sich unsere Autorin Silke vor dem geplanten 3-Generationen-Urlaub. Und weiß jetzt: Ja, es kann! Und nicht nur das: Oma und Opa als bewährte Babysitter vor Ort sorgen im Urlaub sogar für die Extra-Portion Entspannung.
Die Idee kam von meiner Mutter: „Lasst uns doch alle zusammen verreisen!“ Der Cluburlaub meiner Eltern war bereits gebucht. Eine Nachbuchung für mich, meinen Mann und unseren 7 Monate alten Sohn stellte in der Nebensaison aber kein Problem dar.
Das eigentliche Problem waren meinen Zweifel: Kann ich meinem Mann das tatsächlich zumuten? Eine Woche lang die Schwiegereltern in nächster Nähe? Noch dazu in genau der einen Woche, in der er sich von dem restlichen Arbeitsjahr erholen wollte?

Der erste Urlaub mit (Enkel-)Kind

Erstaunlicherweise fand mein Mann die Idee auf Anhieb gut. Pragmatischer als ich erkannte er den größten Vorteil sofort: bewährte Babysitter, selbst an der spanischen Küste.
Also buchten wir 7 Tage Cluburlaub im Aldiana Alcaidesa an der Costa del Sol. Da wir selbst uns nur eine Woche freischaufeln konnten, meine Eltern aber 10 Tage gebucht hatten, reisten sie 3 Nächte vor uns an. Ein Informationsvorsprung, der für den ersten Urlaub mit Kind absoluter Luxus war: 2 Tage vor unserem eigenen Abflug bekam ich ausführliche Infos zu Babynahrung am Buffet und dem Bestand von Windeln und Feuchttüchern im Hoteleigenen Mini-Kiosk. Das erleichterte das Kofferpacken (und die allgemeine Aufregung vor der ersten großen Reise mit Kind).

Urlaub mit Auszeit vom Mami-Dasein

Kaum im Hotel angereist, begann die Entspannung. Nicht nur, weil wir am Urlaubsort angekommen waren. Sondern weil meine Eltern sich darin überschlugen, uns Angebote für die Zeit zu zweit zu machen: „Erst einmal geht ihr ins Spa, um Tom kümmern wir uns.“
Ich war in dieser einen Woche 4 Mal im Spa. Ohne Kind, versteht sich. Mein Mann und ich haben 2 Tagesausflüge zu zweit und einen zu dritt mit meiner Mutter unternommen. Tom blieb im Hotel – wahlweise bei beiden Großeltern oder eben, sehr zum Stolz meines Vaters, einen Tag lang ganz allein bei Opa. Mehrmals wurde ich von mir völlig Fremden darauf angesprochen, was mein Sohn doch für liebevolle Großeltern habe und wie toll sie miteinander spielen würden.

Win-Win-Situation für alle 3 Generationen

Verstehen Sie mich nicht falsch: Natürlich haben wir uns jeden Tag unseren Sohn geschnappt und Familienzeit zu dritt verbracht. Und die Mahlzeiten haben wir in der Regel alle gemeinsam zu fünft eingenommen. Doch die tägliche Portion „Paar sein“, ganz ohne Kind, und das an 7 aufeinanderfolgenden Tagen, hat nach den ersten 7 Monaten als frischgebackene Eltern einfach verdammt gut getan. Meine Eltern waren glücklich über so viel Enkel-Zeit und freuten sich zusätzlich über unsere Dankbarkeit. Und Tom? Der war sowieso rundum happy: 4 tiefenentspannte Erwachsene, die ihm abwechselnd ihre vollste Aufmerksamkeit widmen konnten. Was will man in dem Alter mehr?

Tipp: Reisen Sie zur Nebensaison

Einen entscheidenden Faktor für den gelungenen Urlaub spielte meiner Meinung nach auch unsere Reisezeit: Ende Oktober/Anfang November war die Anlage längst nicht mehr voll ausgebucht, aber auch noch nicht geisterhaft ausgestorben. Dazu boten die gemäßigten Temperaturen genau das richtige Klima, um mit Tom auch Zeit am Strand oder Pool zu verbringen – und ihn nicht den halben Tag im Schatten verstecken zu müssen.
Fazit: Eine Reise mit Oma und Opa kann ich nur weiterempfehlen. Unsere nächste ist schon gebucht …

3 Kommentare

Christina schrieb am 25. Juni 2016, 12:50 Uhr:
Wir haben letztes Jahr auch zusammen mit Oma und Opa einen Cluburlaub gemacht. Auf Zypern. Das war sooo schön. Oma und Opa haben sich auch mal gefreut mehr Zeit mit den Enkelkindern verbringen zu können (unsere Kinder sind 3 und 5) und wir Eltern fanden es schön auch mal zu zweit einen Strandspaziergang machen zu können, während die Großeltern auf die kleinen aufgepasst habe.)

Christina schrieb am 26. Juni 2016, 19:42 Uhr:
Wir haben letztes Jahr auch zusammen mit Oma und Opa einen Cluburlaub gemacht. Auf Zypern. Das war sooo schön. Oma und Opa haben sich auch mal gefreut mehr Zeit mit den Enkelkindern verbringen zu können (unsere Kinder sind 3 und 5) und wir Eltern fanden es schön auch mal zu zweit einen Strandspaziergang machen zu können, während die Großeltern auf die kleinen aufgepasst habe.)

Andrea Simikic schrieb am 26. Juni 2016, 20:29 Uhr:
Wir wechseln uns jährlich ab, mal die einen Eltern und im nächsten Jahr die anderen Eltern. Einfach toll, Oma und Opa finden es toll morgens gleich dieses süße Kinderlachen zu hören und wir freuen uns auch mal Zeit für uns zu haben 😍)


Haben Sie auch schon Urlaub mit Oma und Opa gemeinsam gemacht?

Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen mit anderen Usern

Ihr Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht öffentlich angezeigt)
* Diese Felder sind Pflichtfelder.